Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein HSV-Torwart besucht Fanclub in Timmendorfer Strand
Lokales Ostholstein HSV-Torwart besucht Fanclub in Timmendorfer Strand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:54 07.10.2019
HSV-Torwart Daniel Heuer Fernandes (M.) übergibt ein von ihm signiertes Trikot in einem Bilderrahmen an den Vorsitzenden vom Fanclub Patrick Schuback (r.) und Kassenwart Rainer Preetz (l.) freuen sich. Quelle: Arne Jappe
Timmendorfer Strand

Am Ende ging alles ganz schnell: Für das Fan-Treffen mit einem HSV-Spieler hatte sich der Timmendorfer Fanclub „Strand Dinos“ kurzfristig beworben – und prompt gewonnen. „Das Besondere bei dem Fan-Treffen ist, dass man es erst ein paar Tage vorher zu wissen bekommt, welcher Spieler uns besuchen wird“, sagte Patrick Schuback, Vorsitzender des Clubs. Er und 40 Mitglieder durften sich auf den aktuellen Stammtorhüter Daniel Heuer Fernandes freuen. Der 26-Jährige ist erst zur neuen Saison aus Darmstadt an die Elbe gewechselt.

Nach HSV-Abstieg: „Wir müssen enger zusammenrücken“

Erst vor einem Jahr, als der HSV schon in der Zweiten Liga spielte, entschlossen sich sieben HSV-Fans in Timmendorfer Strand dazu, einen Fanclub zu gründen. „Der Abstieg hat uns gezeigt, dass wir noch enger zusammenrücken müssen“, sagte Schuback. So wurden am 1. August 2018 die „Strand Dinos“ gegründet. Es dauerte nicht lange und immer mehr Fans schlossen sich der Gruppe an. Aktuell besteht die Fangemeinde aus knapp 50 Mitgliedern.

Der HSV-Torwart besuchte den Fanclub „Strand Dinos“ am Sonntagmittag in der Stammkneipe Timme in Timmendorfer Strand. Quelle: Arne Jappe

Bevor es mit dem Fan-Treffen losging, konnten sich die „Strand Dinos“ bei einer original HSV-Stadionwurst, gegrillt durch den Inhaber der Stammkneipe Timme, und mit einem Getränk stärken. Gegen 13.30 Uhr kam dann Keeper Daniel Heuer Fernandes mit der Fan-Beauftragen Nicole Fister vom HSV dazu. Auch etwa 20 Kinder vom HSV Kids-Club saßen in der ersten Reihe und waren sichtlich aufgeregt. Der Torwart stellte sich kurz vor und beantworte anschließend geduldig die Fragen der kleinen und großen Fans. Als aktueller Tabellenführer der Zweiten Liga war die Stimmung ausgelassen.

Heuer Fernandes mag die Atmosphäre im Volksparkstadion

So erzählte Daniel Heuer Fernandes, dass er schon mit drei Jahren zum Fußball gekommen sei. Doch nicht immer habe er als Torwart gespielt. Bis zur D-Jugend war er noch Feldspieler. „Irgendwann fand ich es besser, Tore zu verhindern, als welche zu schießen“, erklärte er. Mit nur einer Körpergröße von 1,86 Metern ist Heuer Fernandes zwar einer der kleineren Torhüter, aber mit einer guten Sprungkraft schafft er es immer wieder, die Bälle vom Tor abzuwehren.

Besonders die Atmosphäre und die Stimmung im Volksparkstadion mag er, wenn es zuhause gegen die Gegner der Zweiten Liga geht. „Für mich war der Wechsel nach Hamburg die richtige Entscheidung“, sagte Heuer Fernandes vor den Fans in Timmendorfer Strand. Auch vom neuen Trainer Dieter Hecking ist der Ex-Darmstädter absolut überzeugt, da er immer klare Anweisungen gebe und Vorstellungen habe.

Noch mehr Artikel aus Ostholstein

Härtestes Ruderrennen der Welt:
Diese vier Frauen wollen über den Atlantik

Streit um Grundstück in Eutin:
Wegen 1100 Tonnen Schotter

Freie Fahrt:
Malenter Draisine soll wieder rollen

Verhexte Pilze?
Warum Champignons in Heiligenhafen im Kreis wachsen

Nach Kampfhund-Attacke:
Spitz „Julep“ knapp dem Tod entronnen

Als Kind war der HSV-Keeper Bayern-München-Fan

Für einen Lacher sorgte dann ein kleiner Fan: Auf die Frage, ob Heuer Fernandes einen Lieblingsclub hat, kam als Antwort, dass er als kleiner Junge in Bayern München Bettwäsche geschlafen hat. Daraufhin antwortete der kleine Fan mit einem knappen „Igitt“. Der Torwart nahm die Reaktion mit einem Schmunzeln.

Die Fans konnten nach der Fragestunde noch nach Autogrammen fragen und Fotos mit dem HSV-Torwart machen. Und auch Geschenke gab es: Heuer Fernandes und die Fan-Beauftragte Fister übergaben ein Trikot in einem Bilderrahmen, auf dem der HSV-Torwart noch unterschrieb. Der Vorsitzende Schuback und sein Kassenwart Rainer Preetz übergaben im Namen aller Mitglieder vom Fanclub noch ein offizielles T-Shirt der „Strand Dinos“. Heuer Fernandes nahm sich auch noch nach der offiziellen Stunde Zeit, mit den Fans zu reden.

Von Arne Jappe

Weil Insekten vor dem Aussterben bedroht sind, legt der Naturpark Holsteinische Schweiz in diesem Jahr 1,3 Hektar Blüh- und Streuobstwiesen an. Möglich macht das eine Förderung durch das Land. Wer Ideen für weitere Naturschutz-Projekte hat, kann sich beim Verein melden.

07.10.2019

Die Familienzentren mit den Frühen Hilfen im Kreis Ostholstein feiern Geburtstag. Vor zehn Jahren begann der Aufbau der Einrichtungen, die Eltern und werdenden Eltern Unterstützung bieten.

07.10.2019

In das ehemalige Juwelier-Geschäft an der Timmendorfer Kurpromenade ist die Galerie „Art Box Berlin“ eingezogen. Dort gibt es jetzt moderne Pop-Art. Die Eröffnung wurde groß gefeiert.

06.10.2019