Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Elektromobilität: Hutzfeld unter Strom
Lokales Ostholstein Elektromobilität: Hutzfeld unter Strom
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:37 16.01.2019
"Es ist angezapft": Bosaus Bürgermeister Mario Schmidt, SWE-Geschäftsführer Marc Mißling und Edeka-Markt-Betreiber Ralf Zimmermann nehmen die Stromtankstelle in Hutzfeld in Betrieb. Quelle: Stadtwerke Eutin
Anzeige
Hutzfeld

Der Erfolg der Elektromobilität hängt auch und gerade von der Möglichkeit ab, die Autobatterien an Stromtankstellen aufzuladen. Die Stadtwerke Eutin GmbH haben nun in Hutzfeld eine neue Ladestation aufgebaut. Die Stromsäule, die auf dem Parkplatz des örtlichen Edeka-Marktes installiert wurde, nahm der Stadtwerke-Geschäftsführer Marc Mißling gemeinsam mit dem Bosauer Bürgermeister Mario Schmidt (parteilos) und Markt-Inhaber Ralf Zimmermann offiziell in Betrieb.

Die neue Versorgungseinrichtung passe „hervorragend in unser Konzept, die Infrastruktur in der Gemeinde immer weiter zu verbessern und modernen Bedürfnissen anzupassen“, sagte Schmidt und warb für weitere Standorte wie das Kurgasthaus im Zentrum von Bosau, um auch die Attraktivität dieses besonders touristisch genutzten Orts zu steigern. Größere formale Probleme seien nicht zu erwarten, da dass zu nutzende Grundstück der Gemeinde gehöre. Mißling sicherte zu, auf diese Anregung so schnell wie möglich zurückzukommen.

Anzeige

Abgegeben wird ausschließlich Naturstrom

Marktbetreiber Ralf Zimmermann betonte, dass er die beiden Stellplätze, an denen Strom gezapft werden könne, gerne und auch mit einem Hintergedanken bereitgestellt habe. „Vielleicht nutzt ja auch der eine oder andere Fahrer von E-Autos seinen Einkauf bei uns zum Aufladen seines Fahrzeugs.”

Die Ladeleistung pro Ladepunkt liegt abhängig von der Technik bei bis zu 22 Kilowattstunden. Abgegeben wird ausschließlich Naturstrom aus regenerativen Energien. Die Freischaltung erfolgt per Smartphone und App, die Bezahlung ist auf verschiedene Art und Weise möglich. Interessenten können mit den SWE einen Autostrom-Vertrag abschließen, der das Tanken an bundesweit 2400 Ladesäulen ermöglicht. Ohne Vertrag kostet die Kilowattstunde 39 Cent, die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte oder PayPal.

Die SWE betreiben weitere Ladesäulen in Eutin an der Holstenstraße 6, am Bahnhof, auf dem Parkplatz am Segenhörn und in der Weidestraße, in Malente in der Bahnhofstraße sowie in Schönwalde und in Süsel. Weitere Stromtankstellen sind in Sierksdorf im Aufbau und in Ahrensbök in Planung.

Dirk Schneider