Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Surf-Festival eröffnet: Wassersportler im Testrausch
Lokales Ostholstein Surf-Festival eröffnet: Wassersportler im Testrausch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 31.05.2019
Surf-Festival auf Fehmarn: Timo Seitzinger (l.) und Daniel Hermann beim Stand-Up-Paddeln. Quelle: FOTOS: BINDER
Fehmarn

Lena Honrath (24) und Pauline Sturtz (28) wollen nur eines: endlich raus aufs Wasser und sich zu den zahlreichen Surfern und Stand-Up-Paddlern gesellen, die sich auf der Ostsee tummeln. Das Fehmaraner Surf-Festival lockt am langen Himmelfahrts-Wochenende Tausende Besucher auf die Insel. Noch bis morgen Nachmittag können Wassersportfans Segel, Bretter und Zubehör vieler verschiedener Anbieter testen, von Profis lernen – oder auch einfach nur am Strand entspannen.

Veranstalter erwarten etwa 30 000 Besucher

Lena Honrath und Pauline Sturtz sind aus Aachen und Köln angereist, um sich die neuesten Trends der Branche anzuschauen. Sie machen häufig gemeinsam mit anderen Wassersportlern Urlaub. Den wenig stürmischen Tag wollen die beiden Windsurferinnen nutzen, um zum ersten Mal mit einem sogenannten „Foil“ aufs Wasser zu gehen – einer Art Flosse, die das Surfbrett quasi über dem Wasser schweben lässt. „Ich bin gespannt, wie das wird“, sagt Lena Honrath. Da sei sie gar nicht traurig, dass es gerade nicht so windig ist: „Der Tag ist perfekt, um etwas Neues auszuprobieren.“

Surf-Festival auf Fehmarn: Lena Honrath (24, r.) und Pauline Sturtz (28) testen zum ersten Mal ein sogenanntes "Foil", mit dessen Hilfe das Surfbrett quasi über dem Wasser schwebt. Quelle: Binder

Auch die Veranstalter zeigen sich mit dem Wetter zufrieden. „Am Donnerstag hatten wir viel Wind, heute wurde es dafür schön warm“, sagt Mit-Organisator Carsten Hark vom Delius-Klasing-Verlag. Das Festival – gesponsert von Mercedes Benz – sei sehr gut angelaufen; viele Sportbegeisterte hätten schon an den ersten beiden Tagen das Material der Aussteller auf dem Wasser getestet. Für die letzten zwei Tage rechne er noch mit einer Steigerung. Insgesamt erwarten die Veranstalter bis Sonntagabend rund 30 000 Besucher.

Messe für Anfänger und Könner gleichermaßen

Während sich Lena Honrath und Pauline Sturtz mit ihrem „Foil“ auf den Weg ins Wasser machen, kommt Timo Seitzinger gerade wieder heraus. Nach sechs Jahren hat er sich wieder einmal im Windsurfen versucht – zum zweiten Mal überhaupt. Doch ob Anfänger oder Könner – beim Surf-Festival spielt das keine Rolle. Jeder darf hier Bretter, Segel und verschiedenes Zubehör ausprobieren, bei Bedarf gibt es Hilfestellung vom Profi. Sogar Theorieunterricht gibt es im „Klassenzimmer“ am Strand.

Das Fazit von Timo Seitzinger: „Gar nicht so einfach, aber Spaß macht es auf jeden Fall.“ Der 33-Jährige aus Reutlingen kommt eigentlich aus einer völlig anderen sportlichen Ecke, spielt Lacrosse in der Bundesliga Süd. Doch es sei immer besser, nicht einseitig zu trainieren, erklärt der junge Mann. Den Körper mit verschiedenen Sportarten fit zu halten, mindere das Verletzungsrisiko und sorge gleichzeitig für Abwechslung. Als sein Kumpel Daniel Hermann ihm vom Surf-Festival auf Fehmarn erzählt hat, sei er darum direkt begeistert gewesen.

Besagter Kumpel ist schon zum sechsten Mal bei der Veranstaltung dabei. Der Sport auf dem Wasser ist für den Dresdener längst nicht mehr wegzudenken; außer Windsurfen und SUP gehört für ihn auch Wakeboarden zum Freizeit-Alltag. Nach Fehmarn komme er jedes Jahr gern, erzählt Daniel Hermann. „Es ist immer schön hier, das Festival macht einfach Spaß.“

Kostenloser Unterricht vom Profi

Beim Surf-Festival gibt es auch Sonnabend und Sonntag noch viel Programm am Südstrand in Burgtiefe. Der Testbetrieb läuft am Sonnabend von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 16 Uhr. Am Sonnabend geben außerdem die drei Surf-Profis Bernd Flessner, Leon Jamaer und Klaas Voget sowie SUP-Profi Sonni Hönscheid kostenlose Unterrichtsstunden in ihrer jeweiligen Lieblingsdisziplin.

Das komplette Programm gibt es unter www.surffestival.de.

Jennifer Binder

Mehr als 5000 Gäste kamen zum Auftakt der Messe auf Gut Sierhagen – so viele wie noch nie. Mehr als 160 Aussteller sind dabei. Der Veranstalter reduziert Plastik, setzt auf Naturerlebnis und öffnet den Park zum Verweilen.

31.05.2019

Das Gastronomie- und Hotelgewerbe an der Lübecker Bucht ächzt: Überall fehlen Fachkräfte. Die Betriebe verfolgen deshalb neue Strategien, um junge Menschen in die Branche zu locken.

31.05.2019

Seit 32 Jahren ist Urte Kleingarn als Immobilienmaklerin tätig, mit ihrem eigenen Maklerbüro Résidence-Immobilien erfüllte sie sich einen Traum

31.05.2019