Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Timmendorf: Anja Es lädt zur Beerdigung der Kunst
Lokales Ostholstein Timmendorf: Anja Es lädt zur Beerdigung der Kunst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:03 26.01.2020
Anja Es will den Abschied von der Timmendorfer Trinkkurhalle „mit viel Pathos“ zelebrieren. Quelle: HFR
Anzeige
Timmendorfer Strand

Die Künstlerin und Galeristin Anja Es zieht aus der Timmendorfer Trinkkurhalle aus und lädt zum Abschied zur „Trauerfeier für die Kunst“ ein. Dabei soll es am Sonnabend, 1. Februar, von 14 Uhr an Trauerreden und Live-Musik von einem Orchester geben.

„Kinkerlitzchen statt Kunst“ werde es ab März in Timmendorfer Strand heißen, erklärt Anja Es. Damit spielt sie auf die Entscheidung der Gemeinde an, den Pachtvertrag mit Anja Es nicht zu verlängern. Stattdessen soll die Trinkkurhalle zunächst für Wanderausstellungen und eine Tourist-Info genutzt werden. Langfristig soll sich dort Gastronomie ansiedeln.

Anzeige

Lesen Sie dazu auch:

Sarg, Kränze und ein Fackellauf sind angekündigt

Anja Es kehrt an ihre vorherige Wirkungsstätte zurück, in die Alte Vogtei in Travemünde. „Bevor der Umzug ansteht, wird das unfreiwillige Ableben in der Trinkkurhalle noch mal mit viel Pathos zelebriert“, kündigt sie an. So stehe am Sonnabend, 1. Februar, „ein Sarg bereit, man schreitet zur Kranzniederlegung und zu einem Fackellauf um die Trinkkurhalle“. Anja Es bittet um schwarze Trauerkleidung und heißt alle willkommen, „die mit mir und meinem Team die Kulturpolitik der Gemeinde betrauern und die Kunst feiern wollen“. Statt Blumen sei eine Prise Humor erbeten, „gern ebenfalls in Schwarz“.

Mehr Artikel aus Ostholstein

Von LN

Wintercamping in Grömitz - So genießen Camper die Ostsee im Winter
25.01.2020