Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Gefesselter Mann lag nachts beim Friedhof
Lokales Ostholstein Gefesselter Mann lag nachts beim Friedhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 16.10.2018
Die Auffahrt am Parkplatz zum Waldfriedhof ist mit rot-weißem Polizeiband abgeflattert, die Pforte zum Friedhof abgesperrt. Quelle: Martina Janke-Hansen
Timmendorfer Strand

Der Mann hatte Schnittverletzungen im Bauchbereich sowie an den Armen. Das bestätigten Staatsanwaltschaft und Polizei am Dienstagmittag. Der Verletzte wurde in die Uniklinik gebracht. „Der Mann war an Händen und Füßen gefesselt und nicht ansprechbar“, heißt es in der Pressemitteilung, und damit bestätigten die Behörden die Berichte des Morgens.

Der verletzte 38-Jährige in Timmendorfer Strand ist am Montagabend von zwei Frauen gefunden worden. Offenbar wurde er aus einem Auto auf den Parkplatz geworfen.

Ebenfalls bewahrheitet haben sich die Angaben, wonach es sich bei dem Mann um einen 38-Jährigen handelt, der seit mehreren Tagen vermisst wurde. Seine Freundin hatte eine Vermisstenanzeige erstattet und suchte ihn auch auf dem sozialen Netzwerk Facebook. "Wo die Person sich zwischenzeitlich aufgehalten hat, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen." Möglicherweise ist der Gefesselte um das Opfer eines erpresserischen Menschenraubes geworden.

Spurensicherung war im Einsatz

Die B76 war zwischen der Scharbeutzer Ostseetherme und der Kreuzung B 76/ Hauptstraße/Bergstraße in Timmendorfer Strand für mehrere Stunden voll gesperrt. Experten der Spurensicherung suchten das Areal ab. Die Freiwillige Feuerwehr war zuvor zum Ausleuchten des Fundorts gerufen worden.

Streifenwagen-Besatzungen sperrten die Bundesstraße. Während Autos einfach rechts oder links abbogen, mussten Trucker mit ihren Lkw immer wieder auf engstem Raum wenden.

Die Beamten, die die Straße im Ortszentrum sicherten, hatten Glück: Ihre Kollegen der Lübecker Diensthundestaffel, die bei diesem Einsatz selbst nicht gefordert waren, brachten frischen Kaffee.

Streifenwagen sperrten die B 76 und damit den Bereich beim Timmendorfer Waldfriedhof weiträumig ab. Quelle: E-Mail-LN-Online

Während des Einsatzes wirkte die Szenerie auf der anderen Seite am Ortseingang von Scharbeutz unheimlich. Die hellen Blitze des Blaulichts warfen im Sekundentakt verzerrte Schatten auf die Hotel-Fassade des Belveder.  

Polizei sucht Zeugen

Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch vollkommen unklar. Zeugen, die am Waldfriedhof auffällige Beobachtungen gemacht haben, werder gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. 0451/1310 zu melden.

Martina Janke-Hansen

Wasserschaden legt den Betrieb lahm. Eigentümer Achim Lembke wartet auf Besuch eines Sachverständigen. Gäste werden weitervermittelt und um Geduld gebeten.

15.10.2018

Hunderte Besucher haben Nachrichten an den Wänden im Treppenhaus des Bauwerks auf dem Bungsberg hinterlassen. Bei den meisten geht es um Liebe, andere sind kleine Kunstwerke.

15.10.2018

Unbekannte zerstören Vitrinen und spannen Zugseil über Einfahrt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Schlimme Unfälle hätten passieren können.

15.10.2018