Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein So entschleunigen Sie in der Holsteinischen Schweiz
Lokales Ostholstein So entschleunigen Sie in der Holsteinischen Schweiz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 24.09.2019
Ausspannen in Ostholstein: Touristen und Einheimische können die Naturkulisse nutzen, um einmal richtig zu entschleunigen. Quelle: Kevin Ellison
Eutin/Malente

Die bezaubernde Landschaft des Naturparks Holsteinische Schweiz zieht Touristen an, die dem stressigen Leben in der Stadt, den Abgasen und dem Termindruck entfliehen wollen. Die Touristiker haben das erkannt und setzen bei ihren Angeboten auf Entschleunigung. „Hier findet man Natur und Ruhe: Orte, wo man ganz allein für sich ist – wie Robinson Crusoe“, sagt Jana Heymann von der Tourismuszentrale Holsteinische Schweiz.

Orte, an denen man über sich und das Leben nachdenken kann – das stellen auch Propst Peter Barz und Merle Fromberg vom Kirchenkreis Ostholstein in ihren Fokus. „Menschen haben im Urlaub Zeit, über wichtige Fragen des Lebens nachzudenken“, sagt Merle Fromberg. „Wir möchten ihnen mit unseren Angeboten eine Hilfestellung geben.“

Mit der App durch die Natur

Hilfestellung bei der Suche nach Entschleunigung gibt es auch digital – auf dem Smartphone oder Tablet. Die Touren-App Holsteinische Schweiz gibt Tipps für viele Freizeittouren zu Fuß, per Rad oder mit dem Kanu. In der App werden 16 ausgeschilderte Radwege, 32 Wanderwege sowie fünf Kanutouren vorgestellt und beschrieben. Die App kann auch offline genutzt werden: Einfach vorher die Karten herunterladen und dann rein ins Naturvergnügen.

Ob Genuss in Weinbergen, Aktivurlaub oder Gottesdienste an der Ostsee:Es gibt viele schöne Möglichkeiten, um in Ostholstein Entschleunigung zu finden.

Holsteinische Schweiz: Ein Paradies für Wanderfreunde

Sanfte Hügellandschaften, sattgrüne Laubwälder und rund 200 Seen: In der Holsteinischen Schweiz kann man richtig schön wandern. Der rund 15 Kilometer lange Weg um den Kellersee in Malente ist eine beliebte Wanderstrecke. Aber auch Wanderungen an die Spitze des Bungsbergs, mit 168 Metern über Normalnull immerhin die höchste Erhebung Schleswig-Holsteins, oder einmal um den Ukleisee, lohnen sich.

Noch mehr Wandervorschläge zur Entschleunigung hat der Kirchenkreis Ostholstein in der kleinen Broschüre „Pilgern im Kirchenkreis Ostholstein“ zusammengestellt. „Pilgern ist ja eigentlich wie Wandern, nur mit frommen Gedanken“, sagt Propst Peter Barz. Das Heft im Postkartenformat beschreibt sechs zwischen 20 und 30 Kilometer lange Pilgerwege im Großraum Malente, Eutin, Schönwalde und Neustadt. Es ist kostenlos in zahlreichen Kirchen und vielen Tourist-Informationen erhältlich.

Radeln durch Landschaften und Dörfer

Fit und gesund auf zwei Rädern: Mit dem Fahrrad kann die Holsteinische Schweiz mit ihren ruhigen natürlichen Orten besonders gut entdeckt werden. Ein rund 200 Kilometer langer, gut ausgeschilderter Rundweg führt durch eine eiszeitlich geprägte Feld- Wald- und Wiesenlandschaft, die bis an die Ostsee reicht. Sogar ein richtiges Moorgebiet kann durchfahren werden.

Auch entlang des Mönchswegs macht das Radeln Spaß: Eine der letzten Etappen des insgesamt 1000 Kilometer langen Mönchsweges geht von Eutin über Neustadt und Oldenburg in Holstein bis nach Puttgarden. Die Strecke führt an jahrhundertealten Back- und Feldsteinkirchen vorbei, die während der Öffnungszeiten auch besucht werden können.

Ostholsteins Naturschutzgebiete erleben

Seen und Flüsse: Jetzt wird gepaddelt!

Die vielen Seen und Flüsse der Holsteinischen Schweiz machen das beliebte Urlaubsziel im Norden zu einem Spot für Kanutouren auf dem Wasser. Auf dem Schwentine-Wasserwanderweg paddelt man entspannt vom Redderkrug am Großen Eutiner See bis zur Kieler Förde – mit Zwischenstopps in Eutin und Plön, bei denen die regionale Küche für eine Stärkung probiert werden kann. Aber es gibt auch kürzere Paddel-Strecken: Wer in Sielbeck ins Kanu steigt, kann am nördlichen Ufer des Kellersees bis nach Bad Malente-Gremsmühlen fahren und nach der Überquerung des Dieksees in Timmdorf anlegen. Ein richtig tolles Naturerlebnis, bei dem man innere Ruhe findet.

Noch mehr Artikel aus Ostholstein

Nach Hunde-Angriff:
Ratekauerin sucht nach dem Besitzer

Oktoberfest eskaliert:
Besucherin durch geworfenen Bierkrug verletzt

Badesaison 2019:
DLRG rettete 35 Personen aus der Ostsee

100 Jahre VHS:
So war die Lange Nacht der Volkshochschulen in Ostholstein

Wein aus Schleswig-Holstein:
Auf Gut Ingenhof in Malente-Malkwitz beginnt die Weinlese

Totale Ruhe in zahlreichen Kirchengärten

Die vielen Kirchengärten des Kirchenkreises Ostholstein bieten ebenfalls Ruhe und Entspannung. Im „Garten am frischen Wasser“ in Eutin beispielsweise können sich Besucher auf einem Plateau unter 150 Jahre alten Federbuchen niederlassen und auf den See hinausschauen. Ein Wunschbaum und ein Taufbrunnen laden dazu ein, sich mit tiefgreifenden Fragen des Seins zu beschäftigen – und den Alltag einmal kurz hinter sich zu lassen. Außerdem gibt es dort Gottesdienste, Konzerte, Talks und Erzählabende. Der Garten wird bis Ende Oktober von Sonntag bis Freitag zwischen 10 Uhr und 19 Uhr geöffnet sein. Auch der liturgische Garten in Schönwalde ist ein schönes Ausflugsziel, um Ruhe zu finden.

Merle Fromberg arbeitet seit 2017 beim Kirchenkreis Ostholstein Quelle: LN-Archiv

Von der Nordsee nach Ostholstein

Sie war 27 Jahre lang in der Touristikbranche, dann wurde sie in der Kirche aktiv. Merle Fromberg arbeitet seit 2017 im Fachbereich Kirche und Tourismus für den Kirchenkreis Ostholstein. „Ich war vorher Touristikerin an der Nordsee und habe damals schon viel in der Kirche gemacht, allerdings ehrenamtlich“, sagt Merle Fromberg, die sich in Ostholstein mindestens so wohl fühlt, wie an der Nordsee. „Es ist toll hier! Diese Natur ist etwas ganz Besonderes.“

Von Hannes Lintschnig

Aktive Mitglieder der Feuerwehren in der Gemeinde Scharbeutz können die öffentlichen Parkplätze in Zukunft gratis nutzen. So sollen sie im Einsatzfall schnellstmöglich ihre Autos erreichen. Auf Fehmarn und in Kellenhusen zahlen Feuerwehrleute bereits seit 2014 nichts mehr für das Abstellen ihrer Fahrzeuge.

25.09.2019

Feuer gelegt, Scheibe eingeworfen, Straßenschild geklaut: In Schönwalde gab es richtig Ärger. Die Polizei sucht Zeugen. In den vergangenen Jahren wurde mehrfach mutwillige Zerstörung gemeldet.

24.09.2019

Dutzende Bürger beteiligten sich an Aktionstag. Innerhalb weniger Stunden wurden 35 Kilogramm Müll zusammengetragen. Es gab auch kuriose Funde und eine Warnung: Plastikreste sind eine Gefahr für Tiere.

24.09.2019