Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Total überladen: Polizei stoppt Kleintransporter auf Fehmarn
Lokales Ostholstein Total überladen: Polizei stoppt Kleintransporter auf Fehmarn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 15.08.2019
Im Fährhafen Puttgarden stoppte die Polizei den völlig überladenen Transporter. Quelle: Louis Gäbler
Anzeige
Puttgarden

Für den Fahrer eines ausländischen Kleintransporters war am Donnerstag die Fahrt nach Dänemark in Puttgarden auf Fehmarn bereits zu Ende. Der Grund: Sein Fahrzeug war total überladen und ging vorne bereits „in die Knie“.

Nach Angaben von Polizeisprecher Stefan Muhtz kam der Mann aus Italien. Als eine Streifenwagenbesatzung der Wasserschutzpolizeistation Fehmarn das Fahrzeug sah, entschlossen sie sich zu einer gründlichen Kontrolle. Die Ladung – Akkus – war offensichtlich zu schwer für den Transporter. Eine Überprüfung auf der Waage bestätigte den Verdacht – das Gesamtgewicht betrug rund 6,5 Tonnen, zugelassen war das Fahrzeug aber nur für 3,5 Tonnen.

Anzeige

Überladung von 88 Prozent

Angesichts der 88-prozentigen Überladung leitete die Polizei ein Verfahren ein. Darüber hinaus konnte der Fahrer keinen Nachweis über Fahrt- und Ruhezeiten erbringen. Die Weiterfahrt wurde untersagt, bis durch das Transportunternehmen ein geeignetes Fahrzeug zur Verfügung gestellt wird.

Meistgelesen in Ostholstein

Unfall im Pool:
Sauna-Besucher von defekter Düse angesaugt

Leben auf großem Fuß:
68-Jährige betrog zahlreiche Ostholsteiner

„Stars at the Beach“:
Musikalisches Staraufgebot an der Ostsee

Mähdrescher zündet Weizenfeld an:
Feuerwehr löscht beide Brände

Von Louis Gäbler

Anzeige