Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Unfallflucht mit Reue: Geschädigter gesucht
Lokales Ostholstein Unfallflucht mit Reue: Geschädigter gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
11:54 19.02.2020
Die Polizei sucht nun den beschädigten Wagen. Vermutlich ein graues Cabriolet. Quelle: picture alliance / Daniel Bockwo
Anzeige
Timmendorfer Strand

Beim Ausparken touchierte er ein anderes Fahrzeug: Ein 71-jähriger Scharbeutzer ging nach einem Arztbesuch am Montag, 17. Februar, in der Wilhelmstraße in Timmendorfer Strand zu seinem VW Golf, der dort auf dem Parkplatz abgestellt worden war. Nach Angaben der Polizei streifte er dann beim Ausparken einen rechts neben ihm stehenden Pkw, entfernte sich aber dennoch vom Unfallort. „Kurz darauf besann sich der Mann und wandte sich an die Polizei, um die Tat zu gestehen“, sagte Polizeisprecher Markus Bitter.

Beschädigtes Auto ist vermutlich ein graues Cabriolet

Nun werde nach dem beschädigten Auto gesucht. Der VW Golf des Scharbeutzer mit ostholsteiner Kennzeichen ist blau und war vorwärts – auf dem von der Straße aus gesehenen zweiten Parkplatz – abgestellt. „Der beschädigte Pkw soll ein Cabriolet in vermutlicher grauer Farbe gewesen sein und parkte unmittelbar rechts neben ihm“, erklärt Bitter. An weitere Details könne sich der 71-Jährige nicht erinnern.

Der mögliche Geschädigte wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 045 03/ 40 810 bei der Polizeistation Timmendorfer Strand zu melden.

Mehr Artikel aus Ostholstein

Von LN

„Helfen macht Freude“: So knapp fasst Detlev Küfe seine Motivation als Ehrenamtler zusammen. Er sammelt mit Vereinen und Vereinigungen beständig Geld für Kinder und Kultureinrichtungen in der Region.

19.02.2020

Der Ex-Vorsitzende eines Ostholsteiner Schulvereins steht vor Gericht. Er soll das Vereinskonto geräumt und Geld aus Sponsorenläufen behalten haben. Der Mann bestreitet den Vorwurf der Untreue.

19.02.2020

Nur einen Tag nach der großen Typisierungsaktion in Göhl kam die erlösende Nachricht für die Eltern des an Leukämie erkrankten Luca (1). Im März bekommt er in Kiel neue Stammzellen und wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit gesund. Wie sich die Mutter jetzt fühlt und was die Ärzte sagen.

18.02.2020