Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Nach Unfallflucht: Polizei sucht Fahrer eines VW-Pritschenwagens
Lokales Ostholstein Nach Unfallflucht: Polizei sucht Fahrer eines VW-Pritschenwagens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:03 11.09.2019
Die Yamaha R 1 des Neustädters wurde bei dem Aufprall in der Hecke stark beschädigt. Quelle: hfr
Süsel

Die Polizei ermittelt nach einem Unfall in der Gemeinde Süsel wegen fahrlässiger Körperverletzung, unerlaubten Entfernens vom Unfallort und Gefährdung des Straßenverkehrs durch Nichteinhalten des Rechtsfahrgebotes an unübersichtlichen Stellen: Ein 58-jähriger Motorradfahrer aus Neustadt sei am Freitag, 6. September, auf der Landstraße 309 in Richtung Ottendorf kurz vor der Linkskurve von einem VW-Pritschenwagen geschnitten worden, sagte Polizeisprecher Ulli Fritz Gerlach gegenüber den LN. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, sei der Mann ausgewichen und in eine Hecke gefahren. Der Fahrer des Pritschenwagens habe seine Fahrt fortgesetzt, ohne sich zu kümmern.

Die Polizei Süsel nimmt Hinweise entgegen

Der Motorradfahrer zog sich bei dem Sturz nach eigenen Angaben leichte Verletzungen am linken Bein und an der rechten Schulter zu. An seiner Yamaha, Baujahr 1999, sei ein Schaden in Höhe von 2500 Euro entstanden. Der Neustädter hofft, dass derjenige, der ihn zu dem Ausweichmanöver gezwungen hat, sich doch noch meldet und zu seiner Verantwortung steht. Ansonsten würde er auf dem Schaden sitzen bleiben. Hinweise nimmt die Polizei in Süsel unter Telefon 04524/256 entgegen.

Noch mehr Artikel aus Ostholstein

Eine Auswahl an Artikeln aus Ostholstein, die Ihnen gefallen könnten.

Prozess gegen Mutter aus Lensahn:
die Odyssee der Kinder

Streit zwischen Nachbarn:
Gülletank könnte Millionen-Investition für Hotel in Bliesdorf verhindern

Küstenorte investieren in Häfen:
wo Segler mehr zahlen müssen

Rollstuhlfahrer aus Ostholstein erzählen:
Entwürdigend: So schwer ist es, behindertengerechte WCs zu finden

Nach Unfall:
Landtagspräsident besucht verletzte Feuerwehrleute in Heiligenhafen

Von ben

Wenn es nach den Kommunen am Fehmarnsund geht, sollen künftig ICE-Züge am Bahnhaltepunkt Großenbrode/Heiligenhafen abfahren. Ein Grundsatzbeschluss dazu steht jetzt bei Politik auf der Agenda.

11.09.2019

Die Helmut Schulz Landmaschinen GmbH wurde vom Feuerwehr-Landesverband mit Ehrenschild ausgezeichnet. Die Firma stellt ihre Mitarbeiter für Einsätze frei, vier sind in der Freiwilligen Wehr aktiv. Welche Unternehmen in Ostholstein bereits geehrt wurden, zeigt eine interaktive Karte.

11.09.2019

Während einer Einsatzfahrt im Juli 2018 sind acht Feuerwehrleute in Heiligenhafen schwer verletzt worden. Jetzt bekamen sie Besuch: Klaus Schlie (CDU) überreichte ihnen Landtagsmünzen.

10.09.2019