Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Veranstalter lässt Triathlonstrecke ausbessern
Lokales Ostholstein Veranstalter lässt Triathlonstrecke ausbessern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 27.08.2019
Für die Sicherheit der Triathleten auf der Radfahrstrecke sollen auf Fehmarn Straßenabschnitte ausgebessert werden. Quelle: HFR
Fehmarn

Um Reifenschäden oder gar schwere Stürze zu vermeiden, wurden beim Triathlon auf Fehmarn im vergangenen Jahr Bereiche der Landesstraße 209 nicht genutzt. „Es war zu riskant, dass aufgrund des schlechten Zustands etwas passiert“, erläutert Organisator Ralf Krabbenhöft. Für einen sicheren Ablauf der Sportveranstaltung lässt er die schadhaften Stellen jetzt reparieren.

Absage des Triathlons stand im Raum

Da die alternative Streckenführung des Vorjahres nicht mehr übernommen werden konnte und somit fast eine Absage des Triathlons im Raum stand, kam die ursprüngliche Strecke wieder ins Gespräch. „Sie wäre aber in ihrer aktuellen Beschaffenheit eine Zumutung für die Athleten gewesen“, sagt Krabbenhöft. So habe er sich für Ausbesserungsarbeiten von der Abzweigung Vitzdorf an der K 44 bis zum Ortseingang Meeschendorf eingesetzt. Auf etwa 2,2 Kilometer Länge sollen Teilabschnitte für die zweite Disziplin des Triathlons, das Radfahren, wieder befahrbar gemacht werden.

Ralf Krabbenhöft organisiert den Triathlon auf Fehmarn. Quelle: LN-Archiv

„Das war kein Selbstgänger“, sagt der Veranstalter. Er sei aber sehr froh, dass die Stadt Fehmarn, vor allem aber der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV) zum Schluss eingewilligt hätten. Es galt zudem ein Straßenbauunternehmen zu finden, das den Auftrag übernimmt. Schließlich habe sich eine Firma dazu bereit erklärt, die gerade auf Fehmarn zu tun hat und mit Unterhaltungsmaßnahmen auf der Bundesstraße 207 beschäftigt ist.

Die Arbeiten auf der Landesstraße werden mit Ampelschaltung und als Wanderbaustelle ausgeführt und sollen bereits am Mittwoch, 28. August, erfolgen. Dabei werden laut Krabbenhöft zunächst ein Bitumenkleber und dann der Asphalt aufgebracht. Dann kommt die Walze zum Einsatz, der Bereich wird mit Split abgestreut und schließlich noch gefegt. Die Arbeiten sollen an dem Tag vollständig abgeschlossen werden.

Das Geld stammt aus den Einnahmen des Triathlons

Wie Krabbenhöft betont, sei die Aktion allerdings keine Komplettsanierung. Die Straße werde nicht aus dem Erhaltungsprogramm der Landesstraßen des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr herausgenommen und soll 2021 saniert werden. Die Kosten für die jetzt kurzfristige Maßnahme betragen etwa 6000 Euro. „Das Geld stammt aus den Einnahmen des Triathlons, die an anderer Stelle eingespart werden müssen“, sagt Ralf Krabbenhöft. Er hoffe noch auf finanzielle Unterstützer, doch ein Aufruf auf der Insel, sich in beliebiger Höhe zu beteiligen, habe bisher nur geringen Erfolg gezeigt.

Dank des Engagements des Organisators scheint dem sportlichen Wettkampf nichts mehr im Wege zu stehen und so können am Sonntag, 8. September, wieder Schwimmen, Radfahren und Laufen im Mittelpunkt stehen. Es gibt neben dem Rennen über die Olympische Distanz auch einen Volks- und ein Schnuppertriathlon für Einsteiger. Der Triathlon Fehmarn verzeichnet in diesem Jahr sogar einen neuen Teilnehmerrekord. Mit derzeit 450 Anmeldungen ist laut Krabbenhöft sogar der bisherige Höchststand bei der Premiere im Jahr 2016 (371 Teilnehmer) deutlich übertroffen.

Mehr Infosunter www.fehmarn-triathlon.de.

Von Markus Billhardt

Strandkorbproduzent Angelo Bris ist ein Fan der Feuerwehr. Zugunsten der Ortswehr Ahrensbök und ihrer Jugendfeuerwehr versteigert er ein edles Sitzmöbel für Garten oder Terrasse.

27.08.2019

Die Ortswehr kann sich über einen neuen Einsatzleitwagen freuen. Grömitz investierte 140 000 Euro in die Neuanschaffung. Das Fahrzeug wurde dringend gebraucht, weil der bisherige Wagen veraltet ist.

27.08.2019

Auf der Brücke der A 1 über die A 226 stehen in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag Abbrucharbeiten an. Die Sperrung beginnt um 20 Uhr. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

27.08.2019