Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Vollsperrung in fünf Nächten: Sanierung der A 1 geht weiter
Lokales Ostholstein Vollsperrung in fünf Nächten: Sanierung der A 1 geht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:57 20.08.2019
Ab Anfang September wird die Autobahn zwischen Neustadt-Pelzerhaken und Hasselburger Mühle erneuert. Quelle: Sebastian Kahnert / dpa
Neustadt

Die Autobahn 1 in Richtung Fehmarn zwischen der Anschlussstelle Neustadt-Pelzerhaken und dem Rastplatz Hasselburger Mühle hat schon bessere Tage gesehen. So wird in knapp zwei Wochen mit der Erneuerung der Fahrbahn begonnen. Im Zuge der Maßnahme wird auch die Anschlussstelle Neustadt-Pelzerhaken saniert. Wie der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV) mitteilt, starten die Arbeiten am 2. September und enden voraussichtlich am 29. November.

Fahrbahnsanierung auf der Bundesstraße 207

Auf der Bundesstraße 207, die Verlängerung der Autobahn 1, wird zwischen dem 26. und 30. August die Fahrbahndecke partiell saniert.

Von Heiligenhafen bis Burg auf Fehmarn werden die Arbeiten durch die Straßenmeisterei Oldenburg im Rahmen von Tagesbaustellen von 5 bis 13 Uhr vorgenommen.

Der Verkehr wird laut Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV) einstreifig mit einer Baustellenampel an der wandernden Baustelle vorbeigeführt.

Um den Verkehr später über die andere Autobahnseite zu lenken, wird für den Aufbau der Baustelle vom 2. bis 7. September die Fahrbahn in Richtung Lübeck jeweils zwischen 20 und 5 Uhr vollgesperrt. Bis einschließlich 5. September ist dabei zunächst auch die Anschlussstelle Lensahn gesperrt, sodass hier ein Auffahren nach Süden nicht möglich ist. Anschließend wird für zwei Tage die Anschlussstelle Neustadt-Pelzerhaken nicht befahrbar sein.

Nur ein Fahrstreifen je Fahrtrichtung

Ab 16. September stehen schließlich für alle Fahrzeuge in beide Richtungen auf der Fahrbahn nach Lübeck jeweils ein Fahrstreifen zur Verfügung. Ab diesem Zeitpunkt wird auch die Anschlussstelle Neustadt-Pelzerhaken in den Norden komplett gesperrt. Voraussichtlich geschieht dies bis zum 22. November. Der Rastplatz Hasselburger Mühle kann dann ebenfalls nicht mehr genutzt werden.

Der Rastplatz Hasselburger Mühle steht während der Fahrbahnsanierung in Richtung Norden nicht zur Verfügung. Quelle: ROSENKÖTTER

Die notwendigen Veränderungen in der Verkehrsführung wurden vom LBV mit der Polizei, dem Kreis, dem Buslinienbetreiber, dem Rettungsdienst, den Gemeinden und Amtsverwaltungen abgestimmt. Und so wird jeder, der aus dem Bereich Neustadt-Pelzerhaken in Richtung Fehmarn fahren möchte, über die B 501, K 59 und L 58 zur Anschlussstelle Lensahn umgeleitet. Aus Lübeck kommend müssen Fahrzeuge bereits an der Abfahrt Neustadt-Mitte die Autobahn verlassen und werden entlang der L 309 und B 501 weiter geführt.

Schon von März bis Ende Mai wurde für rund 3,3 Millionen Euro die Fahrbahn zwischen Neustadt-Mitte und Neustadt-Pelzerhaken wieder in einen besseren Zustand gebracht. Damals konnten die Arbeiten fast drei Wochen früher beendet werden, als zuvor geplant. Die Gesamtkosten für den jetzigen Teilabschnitt belaufen sich erneut auf über drei Millionen Euro.

Die Autobahn 1 wird fit gemacht

Staufalle auf dem Weg zur Ostsee: So geht es weiter mit der A-1-Baustelle.

Sanierung der A 1 wird früher fertig. Die Anschlussstelle Neustadt-Mitte wieder frei befahrbar.

4,9 Kilometer Fahrbahn werden erneuert. Die Arbeiten auf der A 1 sollen bis zum 19. Juni beendet werden.

Von Markus Billhardt

Einen neuen Stellplatz finden Radler jetzt im Eutiner Zentrum: An der Rückseite des Rathauses stehen zehn Fahrradbügel. Sie sind nicht nur für Verwaltungsmitarbeiter, sondern für alle Bürger gedacht.

20.08.2019

Die Themen kommen aus allen Bereichen des Lebens: Medizin, Unterhaltung, Physik und Biologie. Start ist am Sonnabend, 31. August. Los geht es mit den „Eleganten Lebenskünstlern der Meere“.

20.08.2019

Teamleistung auf See: Seenotretter, Wasserschutzpolizei und zwei Segeljacht-Crews kommen Schiffbrüchigen vor Pelzerhaken zur Hilfe. Der Katamaran trieb anschließend ohne Besatzung auf der Ostsee.

20.08.2019