Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Unbekannter tötet vier Katzenbabys
Lokales Ostholstein Unbekannter tötet vier Katzenbabys
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 30.08.2019
Wie genau es zum Mord an den Katzenbabys in Wangels kam, ist noch unklar. Quelle: dpa
Anzeige
Wangels

Schrecklicher Fund in Wangels: Vier junge Katzen hat der Tierschutzverein Heiligenhafen am Donnerstagnachmittag tot in der Gemeinde gefunden. Laut Angaben der Polizei wurden die Tierbabys ohne vernünftigen Grund getötet. Zu den genauen Umständen macht die Polizei vorerst keine Angaben. „Das ist Täterwissen“, sagt Polizeisprecher Stefan Muhtz.

Die Polizei ermittelt jetzt wegen eines Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz. Um die toten Katzenjungen kümmert sich der Tierschutzverein. Der gibt an, die Katzen seien in dem Alter gewesen, in dem die Tiere noch vom Muttertier abhängig waren. Nachbarn hatten den Verein alarmiert, weil ursprünglich sechs kleine Katzen ohne Muttertier gesichtet worden waren. „Ein Katzenbaby hat überlebt und wird jetzt von uns mit der Flasche aufgepäppelt“, sagt Vereinsmitglied Percha Krause, die auch die toten Katzen fand. „Ein weiteres Tier wird noch vermisst.“

Anzeige

Wie vorgehen bei Totfund von Tieren?

Der Tiernotruf rät Personen, die eine tote Katze oder einen toten Hund finden, sich an den für den Fundort zuständigen Bauhof oder die Gemeinde zu wenden. Andere tote Tiere wie Wild sollten der jeweiligen Gemeinde oder der Leitstelle der Feuerwehr oder Polizei gemeldet werden.

Meistgelesene Artikel aus Ostholstein

Ostsee in Flammen:
Das müssen Sie wissen

Unfall:
Betrunkene Autofahrerin prallt gegen Laterne

Gemeinden investieren:
Wann welche Schulen saniert werden

Massentourismus:
So profitiert Ostholstein davon

Von sbu