Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Wasserspaß marsch!
Lokales Ostholstein Wasserspaß marsch!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:10 26.06.2018
Badespaß an 13 Stationen, 80 Meter vor dem Strand. Die ersten Mutigen stürzten sich gestern begeistert ins Wasser.
Badespaß an 13 Stationen, 80 Meter vor dem Strand. Die ersten Mutigen stürzten sich gestern begeistert ins Wasser. Quelle: Ulf-Kersten Neelsen
Timmendorfer Strand

Eigentlich ist der große bunte Abenteuerspielplatz eher etwas für Kinder und Jugendliche. Aber bei der gestrigen offiziellen Eröffnung lassen es sich auch Joachim Nitz von der Timmendorfer Strand Niendorf Tourismus GmbH (TSNT), Wibit-Geschäftsführer Romann Rademacher und der baldige Bürgermeister Robert Wagner (parteilos) nicht nehmen, die auf dem Wasser montierte Badelandschaft zu erkunden.

Das Wasser spritzt in alle Richtungen, als Finn vom Turm aus in die Ostsee springt. „Echt cool“, prustet der 16-Jährige, als er wieder auftaucht. Der Jugendliche ist einer der ersten, die gestern den „Wibit Watersports-Park“ vor Timmendorfer Strand ausprobierten.

Mit obligatorischer Schwimmweste ausgerüstet rutscht das Trio die gelbe Rutsche hinunter direkt ins kühle Nass – sehr zur Freude der Schaulustigen auf der Maritim Seebrücke. „Der WaterSports-Park ist eine Innovation für Gäste, um Attraktion zu schaffen“, sagt Nitz. Mit dem zusätzlichen Urlaubsangebot holt die TSNT nach, was bisher zu wenig angeboten worden war. Ein Spaßfaktor für Jugendliche.

„Endlich mal was Neues, so etwas gibt es hier in der Lübecker Bucht noch gar nicht“, sagt Finn. Es sei ein Magnet für die Jugendlichen.

Tatsächlich ist der 1200 Quadratmeter große Wasserpark mit Rutsche, Hindernisparcours, Action Tower, Affenschaukel, Steilkurve und Brücken etwas ganz Besonderes in der Ostsee, sagt Geschäftsführer Romann Rademacher von der Firma Wibit, die die Wasserlandschaften entwickelt.

Wasserspaß auch auf Fehmarn

In über 80 Ländern werden die Landschaften wie ein Legobaukasten individuell an die örtlichen Gegebenheiten angepasst. In Timmendorfer Strand warten 13 Stationen auf die Wasserratten. Etwa 80 Meter liegt die Insel vom Ufer entfernt direkt an der Seebrücke.

Timmendorfer Strand ist nach Fehmarn nun der zweite Ostseebadeort, der den Spaß im Meer anbietet: Auf über 2000 Quadratmetern locken Wasserparcours-Attraktionen wie Sprungtürme, Kletterwände, Trampoline und jede Menge steiler Kurven schon seit 2017 viele Besucher in der Viwa Wasserpark auf Schleswig-Holsteins Sonneninsel.

Rettungsschwimmer und Helfer der TSNT sorgen in Timmendorfer Strand, wie auch auf Fehmarn, für die Sicherheit der kletternden, balancierenden und springenden Besucher.

Rettungsschwimmer vor Ort

Zwei DLRG-Helfer halten sich während der Öffnungszeiten direkt auf dem Watersports-Park auf und haben von ihrem Guard Tower aus den besten Überblick. Auch vom DLRG-Turm am Timmendorfer Strand halten die Rettungsschwimmer um David Zickert per Funk Kontakt zur schwimmenden Spielinsel.

Wenn zu wild getobt wird, greifen die Ehrenamtler ein. „Im Ernstfall helfen wir“, so Wasserretter Zickert. Falls Besucher wegen etwaiger Knochenbrüche oder Verstauchungen es nicht mehr eigenständig an Land schafften, steht ein DLRG-Boot bereit, um mögliche Verletzte sicher an Land zu bringen.

Ans Ufer will Finn noch lange nicht. Vor allem eine Station hat es dem Timmendorfer angetan. „Am besten ist auf jeden fall der Sprungturm“, sagt der Schüler des Ostsee-Gymnasiums und klettert die steile rutschige Wand hinauf, um erneut im hohen Bogen in die Ostsee zu springen.

Die ganze Saison lang Wasserspaß

Der „Wibit Watersports-Park“ ist bis zum 16. September täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Bei heftigem Wind ab Stärke acht muss der Park aus Sicherheitsgründen geschlossen bleiben. Der Eintritt kostet zehn Euro pro Person für eine Stunde, 20 für vier Stunden, 30 Euro für den ganzen Tag. Wer eine Woche lang den Park nutzen möchte, zahlt 100 Euro. Für Gruppen gibt es Ermäßigungen. Tickets und die obligatorischen Schwimmwesten sind am Seebrückenvorplatz zu bekommen. Der Zutritt ist für Schwimmer mit einer Körpergröße von mindestens 1,10 Meter geeignet. Kinder dürfen in Begleitung der Eltern ab sechs Jahren, mit schriftlicher Einwilligung der Eltern ab zehn Jahren und, wenn sie 14 Jahre alt sind, allein den Park nutzen.
Der "Viwa Wasserpark auf Fehmarn" kostet 8 Euro für 30 Minuten und 11 Euro für eine Stunde Spaß auf der Ostsee. 

Beke Zill