Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Weitere Quoten fürs Breitband erreicht
Lokales Ostholstein Weitere Quoten fürs Breitband erreicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 24.02.2018
Scharbeutz/Bosau/Malente

Nach dem Abschluss der verlängerten Vermarktungsphase in den Ortschaften Pönitz, Pönitz am See, Gronenberg, Steenrade, Untersteenrade, Gleschendorf, Klingberg, Schürsdorf und Schulendorf der Gemeinde Scharbeutz steht nun fest: Das gesamte sogenannte Aktionsgebiet zwei hat sich den Glasfaserausbau gesichert.

Überall in Bosau und seinen Dorfschaften hatte die TNG für schnelles Internet geworben. Dafür musste bis zum Stichtag 18. Februar eine 60-Prozent-Quote erreicht werden. Nun wird ausgezählt. Quelle: Foto: Schneider

Nachdem das Erreichen der erforderlichen Quote in den Ortschaften Benz, Kreuzfeld, Krummsee, Nüchel, Rachut und Timmdorf in der Gemeinde Malente sowie in den Gemeinden Göhl und Schönwalde bereits Mitte Januar bekannt gegeben wurde, wurde in den neun Ortschaften der Gemeinde Scharbeutz aufgrund des hohen Anteils an Zweitwohnungs- beziehungsweise Ferienhausbesitzern, die vielfach nicht vor Ort wohnen, der Aktionszeitraum bis zum 18. Februar verlängert.

Optimismus beim Zweckverband

„Wir freuen uns sehr, dass nun auch in diesen Ortschaften die erforderliche Quote erreicht wurde und wir damit im zweiten Aktionsgebiet in die nächste Phase gehen können“, so Dr.-Ing. Volkmar Hausberg, Geschäftsführer der TNG Stadtnetz GmbH (TNG). Das Kieler Unternehmen ist imAuftrag des Zweckverbandes Ostholstein (ZVO) Betreiber des ostholsteinischen Glasfasernetzes.

Noch in dieser Woche erhalten alle, die im Aktionsgebiet zwei einen Vorvertrag unterschrieben haben, ihre Auftragsbestätigungen. Im nächsten Schritt folgen dann die individuellen Hausbegehungstermine zur Festlegung der Stelle, an der der neue Glasfaseranschluss ins Haus verlegt wird.

„Mit ihrem großartigen Engagement haben die vielen Beteiligten nun noch einmal gezeigt, was dieses Vorhaben so stark und besonders macht: Der gelebte Solidargedanke für eine kommunale Breitbandversorgung “, sagt Gesine Strohmeyer, Vorsteherin des Zweckverbandes Ostholstein (ZVO), den 29 Gemeinden mit dem Bau eines Breitbandnetzes beauftragt haben.

Ebenfalls am 18. Februar endete die Vorvermarktungsphase im dritten Aktionsgebiet in der Gemeinde Bosau sowie den Ortschaften Malkwitz, Neukirchen, Sieversdorf, Söhren und Neversfelde der Gemeinde Malente und im vierten Aktionsgebiet in den Ortschaften Sarkwitz und Wulfsdorf der Gemeinde Scharbeutz sowie in der Gemeinde Sierksdorf. Für diesen beiden Gebiete werden nun die eingereichten Anträge ausgewertet und die Quote ermittelt.

Netz für alle

im Fokus

Ende Juni 2017 wurde TNG offiziell als Pächter und Betreiber des zu errichtenden kommunalen Glasfasernetzes in Ostholstein vorgestellt. Das flächendeckende Netz gehört letztendlich den Bürgern und soll diese zukunftssicher mit schnellem Internet versorgen. Für die Vorvermarktungen in allen 29 Gemeinden wird das gesamte Vermarktungsgebiet Ostholstein in einzelne Aktionsgebiete unterteilt, in denen Vorvermarktungen über einen Zeitraum von fünf bis sechs Wochen laufen.

Diese Vermarktungen werden noch vor Ostern 2019 für das gesamte Gebiet Ostholstein abgeschlossen, kündigt TNG an. Ziel dabei ist es, mit mindestens 60 Prozent aller Haushalte pro Aktionsgebiet einen Vorvertrag abzuschließen, damit ein Ausbau stattfinden kann.

LN