Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Wellenbecken bleibt weiter gesperrt
Lokales Ostholstein Wellenbecken bleibt weiter gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 01.10.2019
Derzeit ist kein Wellenspaß in der Grömitzer Welle möglich. Quelle: Sebastian Rosenkötter
Grömitz

Die Eröffnung des Wellenbeckens der „Grömitzer Welle“ verschiebt sich erneut. Eigentlich sollte von Sonnabend, 5. Oktober, an der Normalbetrieb in dem Freizeitbad mit Sauna wieder laufen, doch jetzt dauert die Schließung des Bereichs voraussichtlich bis Ende des Monats an.

Gründliche Untersuchungen stehen an

„Es wurden während Reparaturarbeiten zusätzliche Schäden entdeckt, die jetzt erst gründlich untersucht werden müssen“, erläutert Janina Kononov vom Tourismus-Service Grömitz. Es müsse geschaut werden, wo diese Schäden entstanden seien, um sie dann auch vernünftig und nachhaltig zu beheben. Jedenfalls arbeite der Tourismus-Service mit Hochdruck daran, die Situation so schnell wie möglich zu lösen.

Saunalandschaft bleibt geöffnet

Alle anderen Angebote der „Welle“ sowie die komplette Saunalandschaft bleiben weiter geöffnet. Auch wird während der Arbeiten weiterhin ein Rabatt in Höhe von 50 Prozent auf den reinen Badeeintritt gewährt. Der Saunabereich kostet sechs Euro zusätzlich. Der Tourismus-Service weist darauf hin, dass zeitweise mit Lärmbelästigungen zu rechnen sei.

Lesen Sie auch:
Eintrittspreise im Schwimmbad Niendorf steigen deutlich

Von Markus Billhardt

Auf der ganzen Welt schließen sich immer mehr Schüler der Klima-Bewegung „Fridays for Future“ an. Bundesweit vernetzen sich inzwischen auch Erwachsene als „Parents for Future“. Im Norden gibt es Ortsgruppen in Lübeck und Bad Segeberg – und auch in Ostholstein tut sich was.

01.10.2019

Nur 55 Minuten benötigten Ostholsteins Kreistagsabgeordnete am Dienstag für eine 17 Punkte umfassende Tagesordnung. Für viele wichtige Themen gab es grünes Licht, für das Land die rote Karte.

01.10.2019

Große und kleine Schwimmer müssen ab Dezember 2019 mehr Eintritt im Niendorfer Meerwasser-Hallenbad zahlen. Begründet wird das mit den hohen Verlusten, die das Schwimmbad einfährt.

01.10.2019