Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Sein Herrchen ist gestorben: Wer nimmt „Alfi“?
Lokales Ostholstein Sein Herrchen ist gestorben: Wer nimmt „Alfi“?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 24.01.2020
Der 15-jährige „Alfi“ sucht neue Besitzer, die ihm einen schönen Lebensabend ermöglichen. Quelle: HFR
Anzeige
Oldenburg/Lübbersdorf

„Alfi“ sei ein tapferer Kämpfer, sagen die Pfleger im Lübbersdorfer Tierheim. Der 15-jährige Hund hat sein Herrchen verloren und ist nun ganz allein. Außerdem plagt ihn Arthrose, gegen die er Tabletten bekommt.

Körbchen und Spaziergänge: „Alfi“ hat keine hohen Ansprüche

Trotzdem ist „Alfi“ noch fit und möchte seinen Lebensabend gern bei lieben, neuen Besitzern verbringen. Zwar habe er sich im Laufe seines langen Lebens auch einige Macken zugelegt – wenn ihm etwas missfällt, könne er zum Beispiel auch schon mal grantig reagieren.

Anzeige

Lesen Sie auch:

Aber groß seien die Ansprüche an seine neuen Besitzer dennoch nicht. Regelmäßige Spaziergänge, ein weiches Körbchen, viel Zeit mit seinen Menschen und vielleicht ein Garten, in dem er nach dem Rechten sehen und bei schönem Wetter seine alten Knochen in die Sonne legen kann, das wäre schön, heißt es von seinen Pflegern.

„Jeder einzelne Tag zählt und so fit wie ,Alfi’ ist, wird er uns vielleicht alle überraschen“, sagen sie hinsichtlich seines hohen Alters. Mehr Infos zu „Alfi“ gibt es von den Tierheim-Mitarbeitern in Lübbersdorf unter Telefon 043 61/38 84.

Mehr Artikel aus Ostholstein

Von LN