Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Generalprobe geglückt: Kandidaten von The Voice of Germany sind bereit für die Tour
Lokales Ostholstein Generalprobe geglückt: Kandidaten von The Voice of Germany sind bereit für die Tour
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:37 05.12.2019
Zu Beginn sangen sie alle gemeinsam: Lucas Rieger, Mariel Kirschall, Fidi Steinbeck, Freschta Akbarzada, Erwin Kintop und Claudia Emmanuela Santoso bei der The Voice of Germany Generalprobe. Quelle: John Garve/54°
Timmendorfer Strand

In strahlendem Weiß stand sie auf der Bühne und sang zur Eröffnung des Abends „Run“ von der schottischen Band Snow Patrol – ein Song, den Claudia Emmanuela Santoso bereits in der CastingshowThe Voice of Germany“ präsentiert hat. Die Siegerin der Fernseh-Castingshow und die vier anderen besten und beliebtesten Talente der neunten Staffel traten am Mittwochabend im Maritim Seehotel in Timmendorfer Strand bei einer öffentlichen Probe auf.

Nach Udo Lindenberg, Herbert Grönemeyer, Annett Louisan und anderen Stars, haben jetzt also auch die Casting-Talente von „The Voice of Germany“ die öffentliche Generalprobe als Plattform entdeckt – sehr zur Freude der Show-Fans aus der Region.

Lesen Sie auch :

Zum ersten Mal öffentliche Probe in Timmendorf

„Mit 600 Zuschauern haben wir eine nahezu ausverkaufte Veranstaltung“, sagte Lisa Schein vom Veranstalter Semmel Concerts am Konzertabend. Zwar sei es nicht das erste Mal, dass die Talente der Staffeln nach der Entscheidung für die Live-Tour probten – das hat nämlich schon Tradition. Es war allerdings das erste Mal, dass die Generalprobe öffentlich gemacht wurde.

In einer gut zweistündigen Show nahmen Claudia Emmanuela Santoso, Erwin Kintop, Fidi Steinbeck, Freschta Akbarzada, Lucas Rieger und Wildcard-Gewinnerin Mariel Kirschall das Publikum mit in die Welt der aktuellen Popmusik und sangen Hits der Vergangenheit. Gespielt wurden gefühlvolle Songs wie „Mercy“ von Shawn Mendes, aktuelle Hits wie „Auf das, was da noch kommt“, von Lotte und Max Giesinger und Rhythm-and-Blues-Klassiker wie „Everybody needs somebody to love“.

Gut 600 Fans verfolgten die zweistündige Show im Publikum. Dabei kannten nicht alle die Stars auf der Bühne.

Publikum: Nicht jeder wusste, wer auftrat

Die schnellen, tanzbaren Songs waren es, die zum Beispiel der elfjährigen Eleni aus Bad Schwartau am besten gefielen. Einen Staffel-Liebling habe sie nicht, erzählte sie. Aber geschaut habe sie die Show regelmäßig.

Das traf nicht auf alle Zuhörer des Abends zu: Hendrik Bauer (18), Cousin Dennis Bauer (22), Nadine Schömig (19) und Yeilyn Schulze Gonzalez (23) waren zum Beispiel nur da, weil Hendrik Bauers restliche Familie verhindert war. „Meine Mutter hatte die Karten gekauft“, erzählte der Sierksdorfer kurz vor Konzertbeginn. Einen Tag vor der Probe habe sie ihm eröffnet, er müsse nun drei Freunde für die Veranstaltung finden. Das hat der 18-Jährige geschafft – so richtig Ahnung, wer da auf der Bühne stand, hatten er und seine Bekannten allerdings nicht. Macht aber auch nichts: „Ich hoffe auf ein paar Pannen“, sagte Hendrik Bauer. Und falls das nicht eintrifft, auf einen spaßigen musikalischen Abend.

Immerhin stellvertretend für einen echten Fan waren die beiden Hamburgerinnen Luca Sigel (26) und Anastasia Lebedeva (29) da. „Wir hatten die Karten unserem Chef geschenkt“, erzählte Luca Siegel. Der habe sogar die Fernseh-Shows besucht. Weil aber auch er verhindert war, gingen die beiden jungen Frauen selber hin – ebenfalls unwissend, wer die Finalisten eigentlich waren.

Ganz in Weiß singt The-Voice-Gewinnerin Claudia Emmanuela Santoso mit den anderen Kandidaten Erwin Kintop (v. l.), Fidi Steinbeck, Mariel Kirschall, Lucas Rieger und Freschta Akbarzada in Timmendorfer Strand. Quelle: John Garve/54°

Nach der Probe startet die Deutschland-Tour

Ordentlich Applaus gab es dann trotzdem für die Nachwuchskünstler. Insbesondere der in der Show drittplatzierte Luca Rieger – mit seiner Vorliebe für Stil und Musik der Dreißigerjahre – löste Begeisterung und Bewegung in den Publikumsreihen aus. Doch auch die anderen Musiker wurden vom Publikum bejubelt. Denn das ist schließlich der große Vorteil bei einem bunt gemischten Publikum und einem bunt gemischten Programm: Am Ende war für jeden etwas dabei.

Nach der gelungenen Generalprobe starten die sechs Talente am Freitag, 6. Dezember, mit dem ersten Konzert in der Stadthalle in Braunschweig. Bis zum 30. Dezember geben sie insgesamt 19 Konzerte. Das letzte in der Stadthalle Bielefeld.

Das sind die Tourdaten

Los geht esam 6. Dezember in Bielefeld. Es folgen: 7. Dezember Frankfurt am Main; 8. Dezember Karlsruhe; 9. Dezember Mannheim; 11.Dezember Siegen; 12. Dezember Oberhausen; 13. Dezember Trier; 14. Dezember Freiburg; 15. Dezember Fulda; 17. Dezember Koblenz; 18. Dezember Göttingen; 20.Dezember Ludwigsburg; 21.Dezember Erfurt; 22. Dezember Düren; 26. Dezember Augsburg; 27. Dezember Aschaffenburg; 28. Dezember Berlin; 29. Dezember Hamburg; 30. Dezember Bielefeld. Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Über die neunte Staffel von „The Voice of Germany

Gewinnerin der diesjährigen Staffel ist die erst 19-jährige Claudia Emmanuela Santoso aus dem Team der Popmusikerin Alice Merton. Im Finale Mitte November hatte sich die Studentin der Musikwissenschaften erfolgreich gegen ihre Konkurrenten durchgesetzt. Erstmals in der Geschichte der Pro Sieben/Sat.1-Show hatte so ein Frauen-Duo die Show für sich entschieden.

Sängerin Alice Merton (l.) und Claudia Emmanuela Santoso am 11. November beim Finale der Casting-Show. Zum ersten Mal in der Geschichte von The Voice of Germany gewann ein Frauen-Duo. Quelle: Pedersen/ dpa

Die anderen Finalisten wurden von den Musikern Rea Garvey (Erwin Kintop), Sido (Freschta Akbarzada), Marc Forster (Fidi Steinbeck) und Nico Santos (Lucas Rieger) betreut.

Von Luisa Jacobsen

Der Zweckverband arbeitet weiter am flächendeckenden Ausbau. In elf von 29 Gemeinden laufen gerade die Arbeiten. Angeschlossen ist allerdings noch niemand in diesen Orten. Warum der Ausbau so schleppend läuft und welche Hindernisse es gibt.

04.12.2019

Der Zweckverband erhöht zum 1. Januar die Preise für die schwarze Tonne und die Biotonne. Grund sind gesunkene Papierpreise und gestiegene Personalkosten. Bei Gas, Wasser, Abwasser und Niederschlagswasser ändert sich nichts.

04.12.2019

Es gibt Hilfe vom Kreis: Eine Million Euro kann künftig an finanzschwache Städte und Gemeinden ausgezahlt werden. Der Kreistag beschloss zudem den Ausbau der Feuerwehrtechnischen Zentrale – und es gab jede Menge Beschlüsse, die schon 2020 greifen.

04.12.2019