Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Ostholstein Zwischen Traktor und Gabelstapler eingeklemmt: Mann stirbt bei Arbeitsunfall
Lokales Ostholstein Zwischen Traktor und Gabelstapler eingeklemmt: Mann stirbt bei Arbeitsunfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 02.10.2019
Ein Rettungswagen steht mit Blaulicht an einem Einsatzort (Symbolbild). Quelle: Susanne Peyronnet
Warnsdorf

Bei einem Betriebsunfall auf einem großen landwirtschaftlichen Betrieb in Warnsdorf ist ein 35-jähriger Arbeiter ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich bereits am 4. September. Die Polizei teilte das aber erst jetzt auf LN-Anfrage mit. Der Unfall geschah am frühen Nachmittag in einer Lagerhalle.

Verletzter starb noch vor Ort

Bei Arbeiten in der Halle geriet der 35-Jährige zwischen einen Traktor und einen Gabelstapler und wurde dort eingeklemmt. Eine 55-jährige Frau aus Ostholstein hatte den Gabelstapler gelenkt. Die Verletzungen, die durch das Einklemmen entstandenen waren, erwiesen sich als so gravierend, dass er noch vor Ort starb.

Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung

Neben Beamten der Kriminalpolizei untersuchte auch ein Vertreter der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft den Unfallort. Die Kriminalpolizei Bad Schwartau und die Lübecker Staatsanwaltschaft haben ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung gegen die 55-jährige Ostholsteinerin eingeleitet. Auf Antrag der Lübecker Staatsanwaltschaft hat das Amtsgericht Lübeck die Obduktion des Leichnams angeordnet. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen und dauern an, teilte die Polizei mit.

Noch mehr Artikel aus Ostholstein

Oldenburg:
Martin Fricke im Alter von 68 Jahren verstorben

Zu hohe Verluste:
Eintrittspreise im Schwimmbad Niendorf steigen deutlich

Neustadt:
Dringende Warnung vor falschen Polizisten

Großes Abenteuer:
Vier Frauen wollen mit dem Ruderboot über den Atlantik

„Parents for Future“:
Jetzt protestieren auch die Erwachsenen

Von sas

Malentes Haushalt ist chronisch defizitär. Deshalb setzt die Gemeinde auf die Einführung der Niederschlagswassergebühr. Ursprünglich sollte sie bereits von Januar 2020 an erhoben werden, doch der Zeitplan verzögert sich. Die Gemeindevertretung hat das Thema vertagt.

02.10.2019

Die Hamburgerinnen haben sich in Großenbrode auf den Start bei der Talisker Whisky Atlantic Challenge, dem wohl härtesten Ruderrennen der Welt, vorbereitet. Mitte Dezember geht es los – 3000 Seemeilen müssen die Teilnehmer zurücklegen.

02.10.2019

Das Freizeitbad „Grömitzer Welle“ ist weiterhin nur eingeschränkt nutzbar. Der Wellenspaß im großen Becken ist aufgrund von neu entdeckten Schäden nach wie vor nicht möglich.

01.10.2019