Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg 200 Forellen aus Angelsee gestohlen
Lokales Segeberg 200 Forellen aus Angelsee gestohlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:04 10.10.2019
Eine tote Regenbogenforelle. Quelle: dpa/dpaweb
Bad Bramstedt

In der Nacht vom 8. auf den 9. Oktober 2019 stahlen Diebe etwa 200 Regenbogenforellen aus einem Angelsee in der Weddelbrooker Straße.

Diebe schleppten Fischgehege zum Ufer

Bisher unbekannte Täter schleppten das mittig des Sees befindliche Fischgehege mit Hilfe eines Bootes zum Ufer. Sie schnitten dort das Netz auf und stahlen die Fische. Wie die Tiere abtransportiert wurden, ist bisher nicht bekannt. Insgesamt ist ein Schaden von etwa 800 Euro entstanden.

Die Polizeistation Bad Bramstedt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Personen, die im Zeitraum von Dienstagabend bis Mittwochmorgen in dem Bereich rund um den Angelsee verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich unter der Rufnummer 04192/39110 zu melden.

Schon 2017 hatten Diebe zum Jahreswechsel bei Bad Bramstedt zwei Angelteiche leergeräumt. Sie entkamen mit 100 Kilogramm Fisch.

Von LN

Öl, Zucker, Nudeln sind selten bei der Segeberger Tafel. Mit dem Pilotprojekt der Sammelbox im Supermarkt hat sich das geändert. Das sei eine große Hilfe, sagen die Befürworter. Ein Armutsforscher spricht hingegen von Geschäftemacherei.

11:06 Uhr

Die Polizei hat ihre Öffentlichkeitsfahndung nach einem 93-Jährigen aus Sülfeld wieder zurückgezogen.

09.10.2019

Dank der finanziellen Unterstützung der Aktivregion Alsterland weisen 24 Schautafeln auf die Bedeutung der Bienen für die Natur und des ökologischen Gleichgewichts hin. Der Netzbetreiber SH Netz will derweil in neuen Bienenwiesen in Segeberg und Stormarn investieren.

09.10.2019