Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Ein Fest für Segeberger Feinschmecker
Lokales Segeberg Ein Fest für Segeberger Feinschmecker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 04.02.2019
Mit fremden Pfannen: Sternekoch Marcello Fabbri aus der Weinbar in Weimar war zu Gast in der Küche des Vitalia Seehotels. Quelle: Heike Hiltrop
Bad Segeberg

 Geschäftiges Treiben, das Klappern der Töpfe und Stimmengewirr mischen sich in der Küche des Vitalia Seehotels. Zischend rollen sich Ravioli im heißen Öl einer großen Pfanne, die von Marcello Fabbri kunstvoll geschwungen wird. Ganz so, wie man es von einem Meisterkoch erwartet. „Mit Salbeibutter und Parmesanschaum – das wird lecker“, verspricht der Sternekoch, der sonst in der Weinbar in Weimar am Herd steht. Halbzeit beim Schleswig-Holstein Gourmet Festival. Traditionell wird das Bergfest der ältesten Feinschmeckertour seit Jahren in Bad Segeberg gefeiert. Kredenzt wird Spitzenküche, die die Handschrift eines des 48-jährigen Wahl-Thüringers aus dem italienischen Rimini, Marcello Fabbri, trägt.

Ein Arbeitsangebot habe ihn nach Weimar geholt, sagt er bei der Begrüßung. Der Liebe wegen ist er dort heimisch geworden. Sein zweitägiges Gastspiel am ersten Februarwochenende in Bad Segeberg: eine spannende Sache für das Küchenteam. Denn man könnte das eine oder andere „abgucken“, sich Tipps holen. Auch die 120 Gäste – jeder hat 140 Euro bezahlt – sind voll des Lobes. „Ahhs“ und „Hmmms“ begleiten die fünf Gänge.

Infos Rund um das Festival

Am 15. und 16. Februar wird im Rahmen des Schleswig-Holstein Gourmet Festivals im Hotel „Der Seehof“ in Ratzeburg aufgetischt. Am Herd steht dort Sterne-Gastkoch Alexandro Pape. Danach geht’s weiter durchs Land. Zum Finale des 32. Schleswig-Holstein Gourmet Festivals gibt es am 10. März die „Tour de Gourmet Solitaire“. Es ist ein kulinarisches Angebot für Alleinreisende. Bei einem Restaurant-Hopping mit 4-Gänge-Menü ist genug Zeit zum Plaudern und Genießen. Dabei geht es vom Park Hotel Ahrensburg über das Ringhotel Friederikenhof in Lübeck bis zur Orangerie im Maritim Seehotel am Timmendorfer Strand.

Mehr Infos zu allen Veranstaltungen finden Sie im Internet unter www.gourmetfestival.de.

Die Gäste zeigten sich neugierig: zunächst der prüfende Blick auf überschaubar gefüllte aber kunstvoll angerichtete Teller; ein tiefer Zug durch die Nase. Danach wird genussvoll gegessen. Auf der Speisekarte des Gastkochs: Filet vom Steinbutt mit Blumenkohlröschen, -püree und Wintertrüffel, handgemachte Ravioli in Salbeibutter mit Parmesanschaum, Fenchelrisotto mit getrockneten Tomaten und Wildfanggarnele. Zum Hauptgang kitzelt rosa gebratenes Lammkarree die Gaumen.

Fünf Gänge von Marcello Fabbri: Der Sternekoch stand für 120 Gäste im Vitalia Seehotel am Herd. Das Ganze war Teil des Schleswig-Holstein Gourmet Festivals, dass in Bad Segeberg Halt machte.

Das Dessert: Limette, Cachaça, weiße Schokolade – Fabbris Interpretation einer Caipirinha wird nach 23 Uhr serviert. Über vier Stunden wird gegessen und geplaudert – über das was gegessen wird natürlich. Aber auch über Zutaten, Spitzenküche im Besonderen und Gastronomie zwischen Ratzeburg und Flensburg im Allgemeinen. Hoteldirektor Guido Eschholz, der als Somalier die begleitenden Weine aus Rheinhessen, Baden und der Toskana sorgfältig ausgewählt hat, zeigt sich zufrieden. „Die Gäste kommen aus Lübeck, Hamburg und Kiel hierher.“ Erstaunt sei er jedes Mal aufs Neue darüber, dass sich die Gutesser aus dem Segebergischen rar machen. Eine Handvoll ist es dieses Mal. Auch sie sitzen um Mitternacht noch zusammen, plaudern, schwärmen – und satt geworden sind sie auch.

Heike Hiltrop

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Tombola-Erlös des Weihnachtswunderlandes bei Möbel Kraft überreichte der Vorstand dem Lions-Klub. Dieser will sich darum bemühen, dass die 6 844,53 Euro gespendet werden.

04.02.2019

Am Freitag meldete sich ein 22-Jähriger bei der Polizei Bad Bramstedt. Er war gerade von zwei falschen Polizisten kontrolliert worden. Die Männer wollten ihm sein Auto wegnehmen.

04.02.2019

Ein 86-Jähriger erhielt einen verdächtigen Anruf und verständigte die Polizei Norderstedt. Als die beiden Trickbetrüger, die sich als Polizisten ausgaben, vor seiner Tür standen, wurden sie gefasst.

04.02.2019