Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg 50 Teams treten zur Rallye Atlantis an
Lokales Segeberg 50 Teams treten zur Rallye Atlantis an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 01.11.2019
Die ADAC-Rallye Atlantis startet in Kaltenkirchen am Sonnabend, 2. November mit 50 Teams. Quelle: HFR
Kaltenkirchen

Für Rallye-Fans ist das ein fester Termin im Kalender: Auf dem Festplatz in Kaltenkirchen gehen am Sonnabend 50 Teams aus ganz Deutschland an den Start der 50. ADAC Rallye Atlantis.

Mit vielen verschiedenen Automarken und Typen und dem letztmaligen Gewinnerteam Martin Schütte und Kerstin David auf Mitsubishi Lancer Evo. Vom Ausrichter MSC Kaltenkirchen sind das Team Steffi Zorn mit dem Stuvenborner Thomas Puls auf Renault Clio und der Youngster Juri Lüth (Kaltenkirchen) auf Suzuki Swift mit dabei.

2018 kamen mehr als 1800 Motorsport-Fans

Bei der letzten Rallye hatten mehr als 1800 Fans aus ganz Norddeutschland die Veranstaltung verfolgt. Der Endlauf der Regionen Nord und Süd wird dann am 16. November im Hessischen Bergland ausgetragen. Führende sind hier das Team Martin Ritschel/ Christoph Kasper (Langenberg) auf Suzuki Swift. Die andere Meisterschaft, die sich hier entscheiden wird, ist der Rallye-Cup-Nord, wo sich noch drei Teams Chancen auf die Meisterschaft ausrechnen.

Insgesamt werden 50 Teams aus ganz Deutschland dabei sein. Die Veranstaltung wird als „Rallye 70“ ausgetragen, dabei werden heute um 12 Uhr in Kaltenkirchen insgesamt 70 Kilometer Wertungsprüfungen gefahren, das heißt auf abgesperrten Strecken, sowie etwa 100 Kilometer Verbindungsetappen.

Streckenführung ähnlich wie in den Vorjahren

Zwischen 14.10 und 15.30 Uhr werden in der Pause leichte Servicearbeiten am Rallye-Zentrum auf dem Festplatz in Kaltenkirchen vorgenommen. Gefahren werden vier unterschiedliche Wertungsprüfungen, zunächst in Schmalfeld, dann in Wittenborn-Leezen und von dort dann über Fredesdorf zum legendären Rundkurs in Stuvenborn.

„Dieses Jahr haben wir eine ähnliche Streckenführung wie in den Vorjahren gewählt, um die Fehlerquote beim Ausrichten eines solch enorm wichtigen Events gering zu halten“, sagte Rallyeleiter Harry Seiler, und „die Zusammenarbeit in der Planung mit den Anliegern, den Gemeinden und den Genehmigungsbehörden ist wie immer sehr angenehm“. Verschiedene Freiwillige Feuerwehren und das DRK aus dem Kreisgebiet unterstützen die Veranstaltung.

Infos auf www.rallyeatlantis.de

Von brg

Die Polizei sucht nach dem 68-jährigen Eckhard Bonk. Der Patient des Psychiatrischen Krankenhauses in Rickling wurde zuletzt am Dienstag gesehen.

01.11.2019

Autos von vier geparkten Autos beschädigt. Die Polizei prüft einen Zusammenhang mit einer Demo gegen Rechtsextremismus am Donnerstag.

01.11.2019

Vor fünf Millionen Dänen hat er schon Gitarre gespielt. Und 35 Jahre lehrte Torsten Ratzkowski an der Kreismusikschule Segeberg. Statt mit Pauken und Trompeten geht er nun mit Celli und Gesang in Rente.

31.10.2019