Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Alexander Klaws ist neuer Winnetou
Lokales Segeberg Alexander Klaws ist neuer Winnetou
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:55 04.03.2019
Gehörte zu den Gaststars der Karl-May-Spiele 2017: Alexander Klaws.
Gehörte zu den Gaststars der Karl-May-Spiele 2017: Alexander Klaws. Quelle: LN
Anzeige
Bad Segeberg

Der erste „Deutschland sucht den Superstar“-Sieger und Musical-Darsteller Alexander Klaws ist der neue Winnetou bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg. Der 35-Jährige wird vom 29. Juni an als edler Apachenhäuptling am Kalkberg in den Sattel steigen, wie die Veranstalter am Freitag mitteilten.

Das Engagement gilt zunächst für eine Spielzeit. Dass Klaws länger bleibt, wollen die Veranstalter nicht ausschließen: „Es wünschen sich beide Seiten eine mehrjährige Zusammenarbeit. Eine Winnetou-Besetzung ist nicht nur für einen Sommer gedacht”, sagt Ute Thienel, Geschäftsführerin der Kalkberg GmbH Bad Segeberg, auf LN-Anfrage.

Alexander Klaws erhält prominente Unterstützung. An seiner Seite reitet Model und Schauspielerin Larissa Marolt (26, „Germany's next Topmodel“). Sie schlüpft in die Rolle der Schauspielerin Tiffany O'Toole, die extra für sie maßgeschneidert worden sei. Den Sohn den Bärenjägers verkörpert Raúl Richter („Gute Zeiten, schlechte Zeiten“).

Schon 2017 trat Alexander Klaws in Bad Segeberg auf.

Mit Alexander Klaws haben sich die Karl-May-Spiele für einen neuen Hauptdarsteller entschieden, der seit Jahren der größte Star der deutschen Musicalszene ist und bundesweit zu den beliebtesten Gesichtern in der Familienunterhaltung gehört.

Seine Vielseitigkeit beweist der 35-jährige Schauspieler und Sänger nicht nur in unterschiedlichen Rollen auf der Musicalbühne. Sondern auch in TV-Serien, Shows, auf Konzertbühnen und bei Open-Air-Engagements.

Lange Suche

„Seit Jan Sosnioks Abschied im September vergangenen Jahres haben wir nach dem neuen Winnetou gesucht“, sagt Geschäftsführerin Ute Thienel. „Es wurden über 50 Schauspieler in Betracht gezogen – sowohl prominente als auch nicht prominente. Doch ein Name fiel dabei immer wieder: Alexander Klaws.“ Er hatte die Zuschauer in Bad Segeberg schon in der Saison 2017 als Titelheld „Old Surehand“ überzeugt.

„Alexander Klaws bringt alles mit, was ein Winnetou braucht“, sagt Ute Thienel. „Er ist ein großer Sympathieträger, ein ausgezeichneter Schauspieler, ein hervorragender Reiter und ausgesprochen sportlich. Darüber hinaus besitzt er eine ganz besondere Ausstrahlung und Bühnenpräsenz.“ Sie sei sich sicher, dass er die Zuschauer auch in der Hauptrolle sehr schnell überzeugen werde. „Ein letzter Test mit Kostüm und Maske hat uns die endgültige Gewissheit gebracht. Alexander Klaws ging in die Garderobe – und Winnetou kam wieder heraus.“

Raúl Richter ist Martin Baumann, der Sohn des Bärenjägers. Quelle: Christoph Mannhardt/hfr
Startete als Model: Larissa Marolt. Quelle: Christof Arnold/hfr

Alexander Klaws: „Stimmung am Kalkberg einmalig“

„Diese Rolle ist ein Traum für mich“, sagt Alexander Klaws. „Mir war schon vor zwei Jahren klar, dass ich unbedingt wieder in Bad Segeberg spielen will. Dass es jetzt sogar der Winnetou wird, ist einfach überwältigend. Die Stimmung in diesem Theater ist einmalig. So etwas habe ich noch nirgendwo anders erlebt. Ich freue mich, den Wilden Westen am Kalkberg mit der Silberbüchse zu erobern.“

Zuletzt war er mit „Disney in Concert“ und „Die größten Musicalhits aller Zeiten“ auf ausverkaufter Hallentournee in Deutschland unterwegs. Derzeit probt der Schauspieler in der Schweiz für die Hauptrolle in „Knie – das Circus Musical“ und wird in Dübendorf/Zürich und Basel auftreten. Danach kommt er an den Kalkberg.

Mit den zwei weiteren Schlüsselrollen setzen die Karl-May-Spiele auf junge, aus dem Fernsehen bekannte Gesichter. Larissa Marolt übernimmt die für sie maßgeschneiderte Rolle der Schauspielerin Tiffany O’Toole.

Postkutsche wird überfallen

Sie ist per Postkutsche auf dem Weg von der amerikanischen West- zur Ostküste. Nach einem Indianerüberfall strandet sie mitten in den Rocky Mountains und findet Unterschlupf in der kargen Farmhütte des Bärenjägers. Zunächst verachtet sie die ärmliche Unterkunft, aber nach und nach verändert sich ihre Einstellung zu der Einsamkeit der Berge – und zu Martin Baumann, dem Sohn des Bärenjägers. In ihrer Rolle kann Larissa Marolt ihre Reit-, Kampf- und Schießkünste beweisen, doch auch ein temperamentvoller Tanz steht auf dem Programm.

Das Stück

Das Abenteuer „Unter Geiern – Der Sohn des Bärenjägers wurde zuletzt 2004 aufgeführt. Zum Inhalt: In den Jagdgründen der Indianer liegt die Farm des Bärenjägers. Er ist Freund aller Indianer. Doch der Häuptling der Sioux-Ogellallah zieht in den Krieg gegen die Bleichgesichter. Der Bärenjäger fällt in die Hände der Sioux-Ogellallah. Es geht in die Berge, wo eine sagenumwobene Stadt über den Wolken liegen soll. Der Bärenjäger wäre verloren, doch Apachenhäuptling Winnetou und sein weißer Blutsbruder Old Shatterhand nehmen die Fährte auf. An ihrer Seite reitet Martin Baumann, der Sohn des Bärenjägers.

Premiere ist am 29. Juni um 20.30 Uhr. Gespielt wird bis zum 8. September an jeden Donnerstag, Freitag und Sonnabend um 15 und 20 Uhr, sonntags um 15 Uhr.

Die 26-Jährige wurde 2009 als Siegerin der ersten Staffel der Castingshow „Austria’s Next Topmodel“ bekannt und belegte bei „Germany’s Next Topmodel“ Platz acht. Später spielte sie Rollen in diversen Telenovelas und war immer wieder im Unterhaltungsprogramm zu finden, zum Beispiel „Let’s Dance“, „Schlag den Star“ oder im „Dschungelcamp“.

Bärenjäger-Sohn mit rauem Charme

Raúl Richter verkörpert Martin Baumann, den Sohn des Bärenjägers und damit den Titelhelden des Wildwest-Stücks in 2019. „Er gehört in Deutschland zu den erfolgreichen und prägnanten Schauspielern der jungen Generation – und die Rolle des Bärenjäger-Sohns mit seinem etwas rauen Charme passt einfach perfekt zu ihm“, sagt Ute Thienel.

Dramatischer Serien-Tod bei GZSZ

Richter ist aus diversen TV-Rollen bekannt. Von 2007 bis 2014 stand er in 1755 Folgen in der der Soap „Gute Zeiten – schlechte Zeiten“ vor der Kamera. Er verließ die Serie auf eigenen Wunsch, um sich neuen Projekten zu widmen.

Er starb einen dramatischen Serientod – ein Schock für die „GZSZ“-Fans. Er tanzte zwischendurch ebenso bei der Show „Let’s Dance“. 2013 moderierte er mit Nazan Eckes „Deutschland sucht den Superstar“. Es folgten Gastrollen in Serien und Filmen. Ab Frühjahr 2019 ist Raúl Richter in der Webserie „Singles’ Diaries“ in einer Hauptrolle zu sehen.

Bis zu 7500 Besucher pro Vorstellung

Im Freilichttheater am Kalkberg werden bis zu 7500 Besucher pro Vorstellung in die Bergwelt der Rocky Mountains und das Yellowstone-Gebiet mit seinen Geysiren, Kratern und heißen Quellen entführt. Die Proben unter Leitung von Regisseur Norbert Schultze jr. sollen Ende Mai beginnen. Das Stück „Unter Geiern - Sohn des Bärenjägers“ wird bis zum 8. September gezeigt.

LN