Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Annika nähert sich der 100-Kilo-Marke
Lokales Segeberg Annika nähert sich der 100-Kilo-Marke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:05 28.03.2019
In Folge 8 hat Annika über 20 Kilo verloren.
In Folge 8 hat Annika über 20 Kilo verloren. Quelle: Sat.1
Anzeige
Fahrenkrug

Wird sie die nächste Biggest Loserin? Ein bisschen vorteilhaft fotografiert ist sie zwar, die Unterschiede sind dennoch sichtbar: Annika Hinrichsen aus Fahrenkrug hat nach acht Wochen Fernsehshow über 20 Kilo verloren. Es läuft gut für sie. Bis zur 100-Kilo-Marke sind es noch 1,6 Kilo – das dürfte weitere Motivation für sie sein. „Es ist noch nicht Mal das Ende der Zeit und ich habe schon so viel abgenommen“, freut sich Annika.

Annika im Vergleich zum Anfang. Quelle: SAT.1

Zusammen mit den restlichen Kandidaten von „The Biggest Loser“ wirft sie nach acht Wochen Ausnahme-Training einen Blick zurück. Coach Mareike Spaleck zeigt ihnen Aufnahmen von der ersten Sporteinheit: „Ich möchte ihnen vor Augen halten, wie sie vor sechs Wochen angefangen haben. Sie haben so viel gekämpft und trainiert. Sie haben sich toll entwickelt. Man selbst sieht es nie, wenn man sich anschaut.“

Annika ist schockiert: „Als ich die Bilder von mir gesehen habe, dachte ich: fürchterlich.“ Im Video hatte sie zwar die gleiche Geschwindigkeit, war aber total außer Atem. „Jetzt kann ich mich mit Mareike unterhalten.“

Sie können sportlich mithalten

„In den sieben Wochen im Camp hat sich einiges verändert; die Kandidaten haben sich verändert“, sagt der Sportpädagoge Ramin Abtin. „Sie sind jetzt viel stärker geworden, auch mental, sie haben mehr Ausdauer. Sie haben eine höhere Fitness als jemand, der kein Übergewicht hat und zwei mal in der Woche Sport macht – den würden sie in der Pfeife rauchen.“

Annika überzeugt durch Kommunikation und Fokus

„Jeder Kandidat hat gesehen, wie er in der ersten Sporteinheit gerackert und gekämpft hat – und wie er aussah. Jeder soll für sich daraus mitnehmen, dass er dahin nicht zurückwill. Was sie geschafft haben, ist nur der Anfang. Sie steigern sich von Tag zu Tag“, sagt Trainerin Mareike Spaleck.

Es gibt immer neue Teamaufgaben. Quelle: Sat.1

Die 28-jährige Kandidatin aus dem Kreis Segeberg war den anderen durch ihre Kommunikation öfter ein Stück voraus. Im Team spricht sie ab, wie Aufgaben am besten gelöst werden können. „Unser Geheimnis ist, dass wir keinen Team-Captain haben, der alles bestimmt, sondern wir vorher beratschlagen“, erklärt Annika. „Ihr Markenzeichen im Training ist ihr Tunnelblick: Sie ist fokussiert, guckt geradeaus und zieht durch“, so Spaleck.

Im Team 30 Tonnen gezogen

Inzwischen kann die Fahrenkrugerin behaupten, einen 30 Tonnen schweren LKW über eine Strecke von 250 Metern gezogen zu haben. In den vergangenen Staffeln der TV-Show waren es für die Teilnehmer ein Flugzeug, ein Bus oder eine Lokomotive. Diesmal eben ein Laster, beladen mit zwei Sportwagen. Es war das schwerste, was in der Sendung bisher bewegt worden ist.

30 Tonnen: So viel wurde in der Show noch nie bewegt. Quelle: Sat.1

Zuletzt konnte sich Annika zudem einen besonderen Gewinn erkämpfen: ein Kickbox-Training mit Camp-Chefin Christine Theiss. Annika hatte Spaß: „Ich hatte noch nie Boxhandschuhe an und habe jemanden geschlagen. Ich war total euphorisch. Ich könnte das öfter machen.“ Sie sei stolz darauf, etwas von einem Weltstar gelernt zu haben.

Sie ist jetzt unter den besten acht Teilnehmern. Sie kämpft weiter gegen die Pfunde am kommenden Sonntag um 17.45 Uhr in Sat.1. Das Finale wird Ende April ausgestrahlt.

Lernen von Kickbox-Weltmeisterin Christine Theiss. Quelle: Sat.1

Lesen Sie auch:

Annika aus Fahrenkrug will im TV abnehmen

Unter den besten zehn

Irene Burow