Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Auto brennt in Scheune ab
Lokales Segeberg Auto brennt in Scheune ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:31 27.03.2019
In Tarbek ist in einer Scheune am Dienstagabend ein Auto abgebrannt. Quelle: Feuerwehr
Tarbek

Am Dienstagabend gegen 17.22 Uhr kam es aus bisher ungeklärten Gründen in Tarbek zu einem Feuer in einer Scheune.

Mit dem Stichwort „Feuer Groß“ und dem Zusatz „brennt Scheune“ wurden gleich mehrere Wehren, der Rettungsdienst sowie die Polizei in die Straße „Rosenhof“ alarmiert.

Offene Flammen

Bei Eintreffen der nebenan stationierten Freiwilligen Feuerwehr Tarbek drangen bereits offene Flammen aus der Vorderseite sowie Teilen der rechten Seite des Gebäudes. Neben den Kameradinnen und Kameraden aus Tarbek wurden auch die Wehren aus Bornhöved, Trappenkamp, Tensfeld, Schmalensee und Damsdorf alarmiert.

Auto brannte

Im Inneren der ca. 10 mal 20 Meter großen Scheune brannte ein Auto in voller Ausdehnung. Das Feuer drohte auf weitere sechs Pkws, einen Wohnwagen sowie ein Boot überzugreifen.

Das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf die restlichen Fahrzeuge sowie das angrenzende Gebäude verhindern.

 

Die Brandbekämpfung gestaltete sich schwierig, da aus dem brennenden Pkw Benzin auslief, sich dieses sich in einer Jauchegrube sammelte und dort weiter brannte. Mithilfe eines Radladers wurde der abgelöschte Pkw ins Freie transportiert.

 

Von der Feuerwehr wurden 21 Atemschutzgeräteträger und 120 Liter Schaummittel eingesetzt. Insgesamt waren 110 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei vor Ort.

 

Seitens der Feuerwehr können zur Brandursache und der Schadenshöhe keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei hat noch am Abend die Ermittlungen aufgenommen. Gegen 19.40 Uhr konnten die ersten Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen.

LN

Als ein Angestellter eines Discounters in Boostedt einen Diebstahl vereiteln wollten, wurde er von Dieben gegen einen Türrahmen gestoßen und verletzt. Die beiden Männer sind auf der Flucht, nach ihnen wird gefahndet.

26.03.2019

2012 wurde erstmals eine Schmuckschildkröte im Großen Segeberger See gesichtet. Nun tauchte ein weiteres Exemplar am Kleinen Segeberger See auf. Beide Tiere jedoch könnten theoretisch auch dasselbe sein.

27.03.2019

Kein Bauschild, kein Hinweis, auch Nachbarn wissen nichts. Aber so viel ist sicher: Auf dem Grundstück Eutiner Straße 35, gegenüber der Rennkoppel, entsteht ein Mehrfamilienhaus mit 16 Wohnungen.

26.03.2019