Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Schönfeld ärgert sich über TV-Satire
Lokales Segeberg Schönfeld ärgert sich über TV-Satire
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 27.03.2019
Dunkles Bad Segeberg: Die Laternen blieben fast ein Jahr aus. Quelle: Wolfgang Glombik
Anzeige
Bad Segeberg

Die Kreisstadt hat es in das NDR-Satire-Magazin „Extra 3“ geschafft. Bad Segeberg habe hier einen „prominenten Auftritt als die dunkelste Stadt Deutschlands“ gehabt, berichtete Bürgermeister Dieter Schönfeld leicht verärgert. Das Magazin hatte einen Bericht der Lübecker Nachrichten über dauerhaft defekte Leuchten in der Fußgängerzone zum Anlass genommen, darüber auch zu berichten.

Letzte Lampe soll bald wieder brennen

Verärgert habe Schönfeld die gesendete Aussage des Elektromeisters, der den Fehler behob, dass er das in 20 Minuten geschafft habe. „Gesucht hat er mit dem Bauhof vorher anderthalb Wochen nach dem Fehler.“ Von den 2400 Lampen, die es in der Stadt gebe, seien auch nur 18 nicht einsatzfähig gewesen. 17 seien nun repariert, die Allerletzte werde sicher auch in Kürze wieder leuchten. Drei weitere Lampen, die angeblich nicht brennen würden, stellte Schönfeld klar, gehörten nicht der Stadt. Auch der Mangel an Elektro-Fachkräften für den Bereich sei nun behoben. Die Stadt habe jetzt einen auswärtigen Handwerksbetrieb gefunden. In „Extra 3“ hatte ein Passant der Stadt den Tipp gegeben, sein Nachbar könne auch Straßenlaternen reparieren. . .

Anzeige

Wolfgang Glombik