Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Betagte Fahrzeuge, blitzendes Chrom: Oldtimer rollen durch den Kreis
Lokales Segeberg Betagte Fahrzeuge, blitzendes Chrom: Oldtimer rollen durch den Kreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 21.06.2014
Veranstalter, Teilnehmer und Sponsoren freuen sich auf die Fahrt: Heino Lilienthal,Torsten Güldensupp,Jürgen Reichardt, Hubert Brosche, Wolfgang Büttner, Dirk Hein, Arno Wichmann, Kai Gräper und Heini Winkenwerder (v.l.). Quelle: sd
Bad Segeberg

Sind es polierte Stoßstangen, eine mindestens 30 Jahre alte Fahrzeugtechnik oder die eigenen Erinnerungen, die mit alten Autos verknüpft sind? Immer mehr Oldtimer-Veranstaltungen finden statt und ziehen Teilnehmer und Besucher gleichermaßen an. Das gilt auch für die Internationale AMSC-Veteranenfahrt, die der Automobil- und Sportclub Bad Segeberg im ADAC jetzt zum 34. Mal veranstaltet. 125 Fahrzeuge (82 Autos und 43 Motorräder) werden am Sonntag, 29. Juni, durch den Südwestkreis von Bad Segeberg über Heidmühlen, Hartenholm und Leezen wieder zurück in die Kreisstadt fahren. Die Siegerehrung ist für etwa 17.30 Uhr auf dem Marktplatz geplant.

„Mit 125 Fahrzeugen ist die Obergrenze erreicht. Ich musste etwa 15 Teilnehmern absagen“, sagte Fahrtenleiter Arno Wichmann, als er jetzt die Tour vorstellte. Die Strecke ist rund 110 Kilometer lang.

Die Durchschnittsgeschwindigkeit der Fahrzeuge beträgt 36 Stundenkilometer, so dass mit einer reinen Fahrtzeit von etwa dreieinhalb Stunden gerechnet wird. Unterwegs gibt es Streckenkontrollen, bei denen die Teilnehmer sich einen Stempel abholen müssen. Außerdem gibt es drei Wertungsprüfungen. Bestimmte Streckenabschnitte müssen in einer vorgegebenen Zeit zurückgelegt werden. Die 34.

Veteranenfahrt ist gleichzeitig auch Wertungslauf für fünf weitere Wettbewerbe im Automobil- und Motorsportclub. Das älteste Fahrzeug ist ein Oakland von 1911, ältestes Motorrad eine Douglas aus England. „Diese Motorräder wurden 1913 an die französische Armee ausgeliefert. Es ist ein ganz anderes Fahren mit solch alten Maschinen“, sagt Fahrer Hubert Brosche. Er hat damals die Veteranenfahrt mitbegründet. Nach jedem Stopp müsse er die Maschine anschieben, damit sie wieder laufe. Da sei es sinnvoll, eine Kontrollstation nicht vor einem Hügel einzurichten. Die Strecken für Auto und Motorrad unterscheiden sich leicht, die Route für die Zweiräder ist ausgeschildert. „Die Orientierung ist einfach, bei uns liegt der Schwerpunkt auf dem Fahren der Oldtimer“, sagt Wichmann und Wolfgang Büttner ergänzt, dass die Veteranenfahrt ein rollendes Museum sei. Er moderiert den Start ab 9.30 Uhr vor dem Autohaus Senger. Wer die Fahrzeuge in Ruhe betrachten möchte, kann das in Leezen auf dem Dorfplatz ab 11.45 Uhr.

sd

Auf die Jungen und Mädchen der Gemeinde wartet wieder ein umfangreiches Ferienpassangebot. Die Ausgabe beginnt einheitlich zwei Wochen vor den Ferien.

21.06.2014

Mit dem Amtsfeuerwehr-Aktionstag und vielen Gästen setzte die Schmalenseer Wehr gestern die Jubiläumsfeier fort.

21.06.2014

Zu Musik, Spielen, und Flohmarkt- Schnäppchen trafen sich gestern mehrere hundert Einwohner des Viertels.

21.06.2014