Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Betrunkener fährt Hund an und flüchtet
Lokales Segeberg Betrunkener fährt Hund an und flüchtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:48 04.02.2020
Die Polizei konnte den Unfallfahrer ermitteln. Nach dem angefahrenen Hund wird noch gesucht. Quelle: Symbolfoto: dpa
Anzeige
Norderstedt

Ein 50 Jahre alter Norderstedter hat am Montagabend in Norderstedt auf der Straße einen Hund angefahren und ist danach geflüchtet.

Nach Angaben der Polizeidirektion Bad Segeberg hatte die 34 Jahre alte Besitzerin gegen 22.30 Uhr zusammen mit ihrem Hund zuvor an einer roten Fußgängerampel an der Kreuzung von Tangstedter Landstraße und Poppenbütteler Straße gewartet. Als die Ampel auf Grün sprang und die Hundehalterin die Straße überquerte, bog der Pkw des 50-Jährigen, ein Audi TT, nach links in die Poppenbütteler Straße ein. Der Pkw erfasste den Hund und entfernte sich, so die Polizei.

Anzeige

Hund konnte bisher nicht gefunden werden

Wie schwer der Hund bei dem Zusammenstoß verletzt worden ist, konnte die Polizei noch nicht sagen: Das Tier rannte nach dem Unfall davon und konnte bisher nicht wieder aufgefunden werden.

Dagegen konnten die hinzugerufenen Polizeibeamten den Unfallfahrer in der Nähe ermitteln. Bei der Kontrolle des Mannes bemerkten sie deutlichen Atemalkohol bei ihm – ein Test ergab einen Wert von 1,96 Promille. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein eingezogen.

Gegen den 50-Jährigen wird jetzt wegen der Verkehrsunfallflucht sowie Trunkenheit im Verkehr ermittelt.

Von ov