Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Bornhöved: Neuer Parkplatz und neues Baugebiet
Lokales Segeberg Bornhöved: Neuer Parkplatz und neues Baugebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 12.04.2018
Bornhöved

Die Ankündigung des Landes, sich mit 110 Millionen Euro zusätzlich an der Finanzierung von Kindertagesstätten zu beteiligen, führt auch in Bornhöved dazu, dass die Elternbeiträge dort nicht steigen werden. „Wir belassen alles beim Alten“, sagte Schwarz den LN.

Letzte Sitzung: Bornhöveds Bürgermeister Dietrich Schwarz (67)

Nicht beim Alten belassen wird dagegen der Parkplatz am Vicelin-Kindergarten: Die Gemeindevertreter fassten in ihrer Sitzung den Beschluss, den Sandplatz endlich pflastern zu lassen. Vor drei Jahren wollte das eigentlich die Firma Strabag als Teil einer Imagekampagne kostenlos übernehmen. Doch wegen Korruptionsbedenken wurde die Annahme dieses Angebots von der Kommunalaufsicht für unzulässig erklärt. Jetzt zahlt die Gemeinde die Pflasterung selbst: Rund 40000 Euro soll das kosten.

Freuen können sich auch die Sportler des TSV Quellenhaupt. Die Gemeindevertreter beschlossen nicht nur einen Zuschuss für die Anschaffung von vier Triathlon-Rädern. Viel wichtiger: Sie brachten auch die vom Sportverein gewünschte Sanierung der Sanitär-, Umkleide- und Verkaufsräume am Sportplatz am See auf den Weg. Schwarz zufolge soll dieses Projekt innerhalb der nächsten drei Jahre realisiert werden. 312000 Euro werden dafür im Gemeindehaushalt eingeplant.

Eine weitere wichtige Entscheidung in der Sitzung war der Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan „Nördlich Kornkamp, westlich des Einkaufszentrums am Kieler Tor“. Hier ist jetzt der Weg für die Erschließung des Geländes frei. Nach den Plänen der Gemeinde werden Grundstücke für 33 Einfamilienhäuser und drei Mehrfamilienhäuser entstehen.

Weiter auf der Sitzung beschlossen wurden außerdem ein neues Bus-Wartehäuschen im Kieler Tor gegenüber der Einkaufsmärkte für rund 10 000 Euro. Außerdem brachten die Gemeindevertreter einen Prüfauftrag auf den Weg, ob eine eigene Buslinie von Bornhöved über Trappenkamp zum Bahnhof in Rickling für die Einwohner der Gemeinde nutzbringend wäre. Wie gehabt bleibt alles beim Bornhöveder Bürgerbus, der bisher mit einem gemieteten Fahrzeug realisiert wird. Überlegungen, ein gemeindeeigenes Fahrzeug dafür anzuschaffen, wurden von den Gemeindevertretern bis auf Weiteres verworfen.

Obwohl es wohl seine letzte Sitzung als Bürgermeister war, ist Dietrich Schwarz nicht sentimental. „Das ist jetzt vorbei. Und das ist auch gut so für mich.“ Insgesamt sei er jetzt seit 30 Jahren in der Kommunalpolitik aktiv, hatte 2013 Helga Hauschildt (CDU) als Bürgermeisterin beerbt, die sich nicht wieder zur Wahl gestellt hatte. Schwarz tut es ihr nun gleich. „Ich werde jetzt 68 Jahre alt.

Noch mal fünf Jahre müssen nicht sein.“ ov

LN

Die „Oskar-Alexander-Kurbahn“ fährt am kommenden Sonntag, 15. April, von 10 bis 17 Uhr in „Hamanns Sumpf“, das Moor für die Bad Bramstedter Klinik. Außerdem bietet Gisela Oden eine Führung durch die überraschende Natur-Oase im Bramstedter Kurwald.

12.04.2018

Das Symphonische Orchester Plön ist am Sonntag, 22. April, zu einem Frühlingskonzert im Seedorfer Herrenhaus zu Gast.

12.04.2018

Die Feuerwehrbiker der Flaming Stars und die Freiwillige Feuerwehr Rickling spielen eine tragende Rolle einer Folge der neuen Staffel von „Rainer Sass: So isst der Norden“. Gedreht und gekocht mit dem bekannten TV-Koch wurde jetzt am Feuerwehrhaus in Rickling.

12.04.2018