Büchereiumzug: Leerer Laden im Zentrum wird Wahlstedts neuer Treffpunkt
Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Mehr Platz, flexibles Konzept: Wahlstedts Bücherei wird zum Begegnungsort
Lokales Segeberg

Büchereiumzug: Leerer Laden im Zentrum wird Wahlstedts neuer Treffpunkt

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 04.02.2021
Architektin Jana Schmidt aus Bad Segeberg hat die Wandlung vom leeren Laden zum Treffpunkt in der Fußgängerzone im Blick.
Architektin Jana Schmidt aus Bad Segeberg hat die Wandlung vom leeren Laden zum Treffpunkt in der Fußgängerzone im Blick. Quelle: Heike Hiltrop
Anzeige
Wahlstedt

Publikumsverkehr gibt es derzeit durch den Lockdown nicht. Alles läuft per Mail, Post oder telefonisch. Aber hinter den Kulissen haben die Mitarbeiterinnen der Stadtbücherei mehr zu tun als sonst. Viel mehr. Wahlstedts Ausleihe macht sich klar für den großen Umzug – und fit für die Zukunft. Mit dem Aussortieren und Zusammenpacken am alten und den Umbauarbeiten am neuen Standort, nur 100 Meter Luftlinie entfernt, ist der Startschuss gefallen.

Belebung statt Leerstand

Ein großer, dunkler Raum, an dessen Decke als Reste ehemaliger Abdeckung ein überdimensionales Metallgitter baumelt, XXL-Müllsäcke voller Glaswolle, Klebereste und Dreck auf dem Boden: Der Betrachter braucht viel Vorstellungskraft, um hier einen lichtdurchfluteten, gemütlichen und gut frequentierten Ort der Begegnung zu sehen. Genau der soll aus dem Laden werden, in dem bis August 2019 einst die Textileinzelhandelskette NKD ihre Waren angeboten hat. Der anfänglichen Kritik, dass Steuergelder in ein Mietobjekt gepumpt werden, war schon lange die Zustimmung von Mitteln in Höhe von 357 000 Euro gefolgt. Ursprünglich hatten Politik und Verwaltung einen Umzug im Herbst 2020 anvisiert. Seit einem Jahr wird bereits Miete für das zunächst auf zehn Jahre gepachtete Objekt gezahlt. Aber nun geht’s los. Neues Ziel: Eröffnung im Sommer 2021.

 

Viktoria Opp leitet die Stadtbücherei Wahlstedt. „Nach dem Umzug werden wir mehr Platz und ein flexibleres Konzept haben, das sich am Bedarf orientiert.“ Quelle: Heike Hiltrop

„Wir wollen zum Dritten Ort werden“, sagt Bücherei-Leiterin Viktoria Opp, die sich jetzt schon darauf freut. Der Begriff stammt aus der Soziologie und beschreibt einen gemeinsamen Treffpunkt aller außerhalb der Familie (Erster Ort) oder des Arbeitsplatzes (Zweiter Ort). Bücher, CDs, Spiele und andere Medien wird es zwar – wie in jetzt auch – in der Ausleihe geben, darüber hinaus soll ein breit gefächertes, niedrigschwelliges Angebot geschaffen werden.

Umbau zum Treffpunkt

Opp: „Wir wollen mehr Attraktivität. Die Menschen aus Wahlstedt und dem Umland sollen sich hier gerne aufhalten und zusammenkommen wollen. Sie können in Büchern schmökern, im Internet surfen oder sich hier einfach nur zum Plaudern aufhalten. Wir wollen Lesungen, Künstlerauftritte, kleine Konzerte und andere Veranstaltungen anbieten. Vereine können hier Sitzungen abhalten.“ Das bedeute Abschied vom klassischen Gedanken einer Bücherei. „Wir werden ein Serviceort und Treffpunkt.“

Dafür sehen die Pläne von Architektin Jana Schmidt aus Bad Segeberg ein großzügiges Raumkonzept vor. Mit 620 Quadratmetern ist nun ein Drittel mehr Platz als am alten Bücherei-Standort. Regale auf Rollen und leicht verschiebbares Mobiliar sorge für größtmögliche Wandelbarkeit. Es gibt Rückzugsnischen, freies WLan und eine kleine Bühne, die bei Nichtnutzung zur Lounge wird. „Wir haben uns sogar schon Gedanken über Samstagsöffnungszeiten gemacht“, sagt Viktoria Opp. „Aber das wird sich zeigen. Wir werden uns stark am Bedarf orientieren, es soll kein starres Konzept geben.“

Ausleihen im Lockdown

27 000 Bücher, CDs, DVDs, PC- und Konsolenspiele, Zeitschriften und Spiele stehen zur Verfügung. Erwachsene können gegen eine Jahresgebühr von 12 Euro ausleihen. Für Kinder, Jugendliche unter 18 Jahren, Schüler und Studenten ist die Ausleihe gebührenfrei. Noch bis mindestens 12. Februar ist ein Besuch in der Stadtbücherei Wahlstedt nicht möglich. Es gibt nach wie vor den Abholservice. Bestellungen sind beispielsweise telefonisch unter der Nummer 04554/701116 möglich. Im Corona-Lockdown ist Wahlstedts Stadtbücherei montags bis donnerstags von 9 Uhr an bis 16 Uhr und freitags zwischen 9 Uhr und 13 Uhr erreichbar.

Für alle, die im Internet unterwegs sind und im Online-Katalog stöbern wollen, ist eine Anmeldung mit Lesernummer und Passwort notwendig. Die gewünschten Medien werden vormerken und können am nächsten Tag im Windfang der Bücherei am Marktplatz abgeholt werde. Hier werden auch Rückgaben wieder abgestellt. Kontaktlos funktioniert die digitale Onleihe (www.onleihe.de) unter der persönlichen Lesernummer und den ersten vier Buchstaben des Nachnamens.

Innenstadt wird mit „Drittem Ort“ belebt

Damit werde an zentraler Stelle ein Begegnungszentrum geschaffen ergänzt Bürgermeister Matthias Bonse (CDU). „Wir wissen alle nicht welche Folgen die Corona-Pandemie für unsere Wirtschaft und unser Stadtbild haben wird. So sorgen wir als Kommune mit dafür, dass die Innenstadt beleben wird.“ Für die Bauphase seien vier Monate eingeplant, so der Verwaltungschef weiter. „Aber ob wir das unter Corona-Bedingungen realisieren können, das kann ich heute noch nicht sagen.“

Nach dem Umzug wird das Rathaus erweitert

Und je eher die Bücherei aus ihren alten Räumen ausgezogen ist, desto früher legen die Handwerker im Rathaus los. Aus den dann frei werdenden gut 400 Quadratmetern sollen ein großzügiges Rathaus-Foyer und mehr Bürofläche geschaffen werden. Dafür werden noch einmal mehr als 300 000 Euro in die Hand genommen. Nach der ersten großen Rathaus-Erweiterung 2015 (gut 500 000 Euro) steht für Wahlstedts Stadtverwaltung nach 2024 noch die energetische Sanierung an. 970 000 Euro sind dafür veranschlagt, aber einen Termin dafür gibt es noch nicht.

Von Heike Hiltrop