Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Buswartehäuschen wird versetzt
Lokales Segeberg Buswartehäuschen wird versetzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 29.04.2017
Schwissel

Zwei Buswartehäuschen hat die Gemeinde. Da eines auf Privatland steht, dort nun gebaut werden soll und den Zugang zu möglichen Häusern versperren würde, muss das Häuschen nun versetzt werden.

„Das Buswartehäuschen ist über 30 Jahre alt, ein Ab- und Wiederaufbau würde das Haus vermutlich kaputt machen, deshalb kaufen wir ein neues“, erklärte Bürgermeister Jürgen Hildebrandt-Möller gegenüber den Lübecker Nachrichten. Die Konstruktion aus Stahl und Sicherheitsglas kostet 3500 Euro und soll in acht Wochen geliefert werden.

Radverkehrskonzept: Mit den Nachbargemeinden Bebensee und Neversdorf will sich Schwissel am Radverkehrskonzept des Kreises beteiligen. Hehres Ziel ist es, entlang der K12 und der K82 einen Radweg zu haben.

Verschiedenes: Die Trinkwasserqualität entspricht den Anforderungen. Der Phosphatwert des Abwassers ist leicht überschritten. Die Ortsbeleuchtung sind nun auf die energiesparende LED-Technik umgerüstet. In drei Abschnitten wurden die 36 Leuchtköpfe für etwa 18000 Euro ausgetauscht. Die letzten zehn dieses Jahr, sie haben 6000 Euro gekostet.

sd

Stefan Sorgenfrey plant in wenigen Jahren den Ruhestand.

29.04.2017

Es sollte ein Sexspiel sein, doch für ihren Freier endete es tödlich. Jetzt muss eine Prostituierte in die Psychiatrie. Unbehandelt bleibt sie unberechenbar und gefährlich, urteilte das Kieler Landgericht.

28.04.2017

In Bad Segeberg fällt der Tanz in den Mai zwar aus, im Umland aber wird der Wonnemonat feierlich begrüßt. Ob morgendliche Wanderung, Anbaden, Drachenbootrennen oder Party in den Mai – eine Auswahl.

28.04.2017