Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Debatte um Segebergs größtes Fahrradhäuschen
Lokales Segeberg Debatte um Segebergs größtes Fahrradhäuschen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 26.08.2019
Auf dem Parkplatz Winklersgang soll Bad Segebergs „Parkhaus“ für Fahrräder entstehen. Quelle: Wolfgang Glombik
Bad Segeberg

Im niederländischen Utrecht ist man stolz aufdas größte Fahrradparkhaus der Welt. Platz für 12 500 Fahrräder auf drei Etagen. In Bad Segeberg backt man etwas kleinere Brötchen. Geplant ist ein Fahrradhäuschen für 24 Räder – aber auch das ist wider Erwarten kein Erfolgsprojekt und sorgte für reichlich Diskussionen im Bauausschuss.

Die Stadt Bad Segeberg habe sich den Klimaschutz auf die Fahnen geschrieben: Deshalb solle der Fuß und Fahrradverkehr gefördert werden, auch bei den städtischen Mitarbeitern, hob Bauamtsleiterin Antje Langethal hervor. Geplant werde das Häuschen auf dem Parkplatz Winklersgang. Drei Autostellplätze sollen durch ein abschließbares Fahrradhäuschen ersetzt werden. Dabei können durch das Versetzen von Altkleidercontainern zwei Auto-Stellplätze zurückgewonnen werden. Durch ein Doppelstock-Parksystem könnten im Fahrradhäuschen bis zu 24 Stellplätze entstehen. „Der Dienstweg zum Rathaus befinde sich in einer vertretbaren Entfernung“, heißt es in der Vorlage.

Denkmalschutz verhindert Bau von Fahrradhäuschen

Da „unsere Tiefgarage in Rathaus an ihre Grenze stößt“, gebe es hier kaum noch Platz für Räder. Sieben Stellplätze seien durch Dienstfahrzeuge des Rathauses in Beschlag genommen. Für die Privaträder der Kollegen, die vorbildlich umweltschonend mit dem Rad kommen, soll nun ein abschließbarer überdachter Abstellplatz angeschafft werden. Kostenpunkt 42 000 Euro, davon werden 75 Prozent durch Fördermittel getragen.

Joachim Wilken-Kebeck (SPD) und Annelie Eick (Grüne) monierten, dass der Fahrradständer so weit weg vom Rathaus aufgebaut werden solle. Fahrrad contra Denkmalschutz: Im Umfeld des denkmalgeschützten Rathauses dürfe kein Radl-Häuschen gebaut werden, erklärte Langethal. Selbst wenn man es weitab auf dem Grundstück hinter dem Alt-Segeberger Bürgerhaus errichten würde, gebe es reichlich Auflagen.

Für Gäste des Rathauses soll es schlichte Ständer unter den Arkaden des Rathauses und rechts vom historischen Rathaus geben. Michael Hintze (CDU) äußerte große Bedenken, ob das Fahrradhäuschen für die Bediensteten soweit vom Schuss überhaupt angenommen werde. „Wir haben mit der Entscheidung Bauchschmerzen.“ Gunther von Tluck und Toschonowitz (BBS) regte an, den Platz in der Rathausgarage geschickter auszunutzen, dass dort so mehr Räder Platz fänden. Wolfgang Tödt (BBS) schlug vor, die gegenüberliegende Brachfläche beim Rathaus zu kaufen, um dort Räder aufzustellen. Doch das dürfte schon am Quadratmeterpreis scheitern. Und Ina Roth (CDU) wollte gar zwei Fertiggaragen für Räder aufstellen, das wäre doch günstiger.

Der Fahrradbeauftragte der Stadt zürnt

Bad Segebergs Fahrradbeauftragter Udo Nickel platzte angesichts der vielen Fahrradhäuschen-Bedenkenträger fast der Kragen. In jeder vergleichbaren Kleinstadt wie Preetz, Eutin oder Plön gebe es bereits derartige Fahrradhäuschen. „Wir in Bad Segeberg leben da total hinterm Mond.“ Er fände „es total schade, so eine Diskussion überhaupt führen zu müssen“. Sein Machtwort führte zum Erfolg: Mit großer Mehrheit bei einigen Enthaltungen empfahlen die Politiker Bad Segebergs erstes nennenswertes Fahrradhäuschen. Und Udo Nickel wird sich demnächst mit anderen Radexperten des Kreises das weltgrößte Fahrradparkhaus von Utrecht ansehen – und sich dort vielleicht Anregungen für Bad Segeberg holen.

Von Wolfgang Glombik

Eine Fallschirmspringerin stieß am Freitag mit einem Baum zusammen und stürzte aus 15 Meter Höhe auf den Boden. Die Frau schwebt in Lebensgefahr.

26.08.2019

Warum der Winnetou bei den Karl-May-Spielen niemals Leckerlis in der Tasche haben darf, und warum das Stinktier mal einem Zuschauer gedroht hat, erfahren Sie in unseren Tier-Steckbriefen.

26.08.2019

Die Volkshochschule Bad Segeberg hat ihr Programm für das Herbstsemester vorgelegt. Als Ort für ihre Angebote nutzt die VHS künftig auch Räume in der Jugendbildungsstätte Haus Rothfos in Mözen.

25.08.2019