Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Der Esel ist krank, da begleiten Eulen den Weihnachtsmann
Lokales Segeberg Der Esel ist krank, da begleiten Eulen den Weihnachtsmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:25 27.12.2013
Statt der gewohnten Esel begleiteten die Uhus Momo und Moosi den Weihnachtsmann. Eine Menschenmenge folgte dem roten Gesellen. Quelle: Fotos: sd
Eekholt

„Der Wildpark ist mein liebstes Ziel, hier feiern Tiere und Menschen gemeinsam das Weihnachtsfest“, sagte der Weihnachtsmann persönlich am Vormittag des Heiligabend im Wildpark Eekholt. Seit vielen Jahren stattet er den Tieren im Park einen Besuch ab und hat jedes Mal kleine Leckereien für die Bewohner des Wildparks Eekholt dabei.

Damit der Weihnachtsmann die vielen Wildschweine, Otter, Rothirsche und anderen Tiere nicht allein füttern muss, helfen ihm zahlreiche Kinder dabei. Auch dieses Mal strömten Hunderte von Menschen zur Wildweihnacht nach Eekholt. Am Eingang wurden sie von Sterntalern und zahlreichen Gehilfen des Weihnachtsmann begrüßt, die mit Süßigkeiten gefüllten Bollerwagen auf die Besucher warteten. Musiker des Feuerwehrmusikzuges Großenaspe verkürzten die Wartezeit auf den Weihnachtsmann mit dem Spielen von passenden Liedern. Und so unwahrscheinlich es klingen mag: Es wirkt fast so, als würden auch die Wildpark-Tiere merken, dass dies ein ganz besonderer Tag ist.

„Die Wildweihnacht ist etwas Besonderes, meine Kinder sind ganz fasziniert“, sagte Caroline Lüders aus Kaltenkirchen. Außerdem seien mit dem Besuch der Wildweihnacht die Stunden bis zur Bescherung nicht so lang und die Kinder seien noch einmal an der frischen Luft, sagte Ann-Christin Appel aus Groß Kummerfeld.

Hatten in den Vorjahren die Esel Sammy, Susi und Sarah den Weihnachtsmann auf seiner Tour durch den Wildpark begleitet, so hatte er dieses Mal neue Tiere dabei: „Ein Esel ist krank und kann nicht so lange laufen, deshalb sind heute die Uhus Momo und Moosi dabei“, sagte der Weihnachtsmann und los zog der Menschenpulk, allen voran der Weißbärtige mit seinen Helfern und den beiden Großeulen.

Das ganze Jahr geöffnet
Der Wildpark Eekholt ist täglich, auch an allen Feiertagen, ab 9 Uhr bis 16 Uhr geöffnet.


Öffentliche Fütterungen werden um 10.30 und 15 Uhr bei den Ottern, um 11 Uhr bei den Baummardern, um 13 Uhr bei den Dachsen und um 15:30 Uhr bei den Wölfen am neuen Wolfsgehege angeboten.


Eintritt: Erwachsene 8,50 Euro , ermäßigt 7,50, Kinder (4 bis 16 Jahre) 6,50, unter vier Jahren frei, Familienkarte (Eltern mit Kindern unter 16) 27,50 Euro.

Silvie Domann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Da die Weihnachtszeit bis zum 2. Februar andauert, möchte das Segeberger Vokalquartett die weihnachtliche Stimmung ins neue Kalenderjahr tragen: Am Sonnabend, 4.

27.12.2013

Klatsche für die A 20-Planer: Das Oberverwaltungsgericht in Leipzig verhängt den Baustopp für die Südumgehung bei Bad Segeberg, Jubel bei den Naturschützern.

27.12.2013

Trappenkamp setzt auf Radtourismus und bringt Routen durch das Amtsgebiet ‘raus. Fusion der Bauhöfe von WZV und Stadt Bad Segeberg: Die Verbandsversammlung stimmt dem Vorhaben zu.

27.12.2013