Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Der Neue an Damsdorfs Spitze: Jürgen Kaack
Lokales Segeberg Der Neue an Damsdorfs Spitze: Jürgen Kaack
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 20.06.2013
Von Wolfgang Glombik
Jürgen Kaack hob die Leistung seines Vorgänger hervor. Quelle: Foto: Glombik
Damsdorf

Auch die Wahl des neuen Bürgermeisters Jürgen Kaack, der wie alle der einen Wählergemeinschaft angehört.

Die zehn Besucher werden mit Handschlag und einem munteren „Moin“ begrüßt, auf den Tischen stehen Bier und Cola, die Uhr im Dorfhauses zeigt noch die Winterzeit an und doch ist Damsdorf nicht rückständig, „kein Schlafdorf“, wie der neue Bürgermeister betont. In seinen bewegenden Dankesworten an seinen Vorgänger Joern Fischer zählt Jürgen Kaack auf, was dieser alles in den vergangenen fünf Jahren für das Dorf bewegt und angeschoben hat. Die Umgestaltung des Dorfhauses ist nur einer von vielen Punkten. Kaack: „Deine Arbeit hat Früchte getragen, du hast für Vieles gekämpft.“ Er hoffe, dass das jetzt „weiter so glatt“ gehe. Als Wolfgang Kadelka ihm den Amtseid abgenommen hatte, kam gleich der Spruch: „So Jürgen, jetzt kannst du nicht mehr weglaufen.“ Die Politiker in der Gemeindevertretung seien nicht immer einer Meinung, sie bekämen das aber immer hin, erzählte er den Newcomern in der neunköpfigen Runde. Mit dabei sind neben dem Bürgermeister Wolfgang Kadelka, Lars Kruse, Udo Schramm, Hugo Jürgens, Ricco-Guido Petersen, Gert Jürgens, Olaf Haucke und Andrea Joswig. Zum ersten Stellvertreter des Bürgermeisters wählten die Politiker Hugo Jürgens, Gert Jürgens wurde zweiter Stellvertreter. den Vorsitz im Finanzausschuss übernimmt Gert Jürgens, dem Bauausschuss steht Ricco-Guido Petersen vor.

Einhellig stimmten die Damsdorfer dafür, eine Oberstufe in Bornhöved zu beantragen. Gert Jürgens betonte die Notwendigkeit: Die Oberstufe der Gemeinschaftsschule in Trappenkamp sei „schon dicht, die nehmen keinen Schüler mehr auf“.

wgl

Neuer Wind in Neuengörs: Thies Ehlers wurde einstimmig zum neuen Bürgermeister der Gemeinde gewählt. Mit ihm tritt ein Befürworter des Bürgerwindparks in die Fußstapfen von Peter Rottgardt, der während seiner Amtszeit unbeirrt an den 1000 Metern Abstand der Windkraftanlagen zur Wohnbebauung festgehalten hatte.

Petra Dreu 20.06.2013

Er löst Altbürgermeister Jürgen Göttsch in Schackendorf ab.

Petra Dreu 20.06.2013

Keine Überraschung gab es in der Gemeinde Gönnebek. Zur Kommunalwahl war lediglich die Allgemeine Wählergemeinschaft Gönnebek (AWG) angetreten. Spitzenkandidat und Bürgermeister Knut Hamann wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt.

20.06.2013