Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Die Geschichte der Segeberger Rennkoppel
Lokales Segeberg Die Geschichte der Segeberger Rennkoppel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:12 18.09.2019
1937 wurden SA-Reiterspiele auf der Rennkoppel veranstaltet. Quelle: Kalkbergarchiv
Anzeige
Bad Segeberg

An diesem Wochenende startet wieder das berühmte Landesturnier auf der Bad Segeberger Rennkoppel. Und die ist schon lange ein Ort mit großer Historie in Bad Segeberg. Am Sonnabend, 21.September, präsentiert der Geschichtskreis Klein Niendorf in seiner Vortragsreihe die Geschichte der Rennkoppel, die immer ein Teil Klein Niendorfs war.

Galopprennen ab dem Jahre 1906 gaben diesen Bauernkoppeln ihren Namen. 1912 nutzten verwegene Fliegerpioniere die Rennkoppel als Zielflugplatz. Zur Nazi-Zeit wurde dieser Ort schon früh als Aufmarsch- und Übungsgelände genutzt, unter anderem veranstaltete die Stadt hier 1937 die 800-Jahr-Feier.

Anzeige
Aufmärsche der Nazis waren an der Tagesordnung: Sportfest der Jugend 1937 auf der Rennkoppel. Quelle: Kalkbergarchiv

Nach dem Krieg fanden hier die berühmten Grasbahnrennen statt. Über die ganzen Jahrzehnte waren aber die Reiter die Hauptdarsteller jener geschichtsträchtigen Stätte. Hans-Werner Baurycza entführt die Zuschauer in seinem Bild- und Filmvortrag in längst vergangene und vergessene Zeiten. Der Eintritt ist frei.

Beginn der Veranstaltung im Schützenhof in Klein Niendorf, Dorfstraße 86, ist um 17 Uhr, teilt Hans-Werner Baurycza mit.

Von Wolfgang Glombik

Anzeige