Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Die spannende Geschichte des „adligen Guts Rohlstorf“
Lokales Segeberg Die spannende Geschichte des „adligen Guts Rohlstorf“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:41 14.11.2016
Der ehemalige Journalist und Autor Svante Domizlaff hat 500 Jahre Gutsgeschichte recherchiert und zu einem Buch zusammengefasst. FOTO: DOMANN
Rohlstorf

Schlossgeister und eine eingemauerte Jungfer hat das Gut Rohlstorf zwar nicht vorzuweisen, dafür blickt es aber auf gut 500 Jahre wechselvolle Geschichte zurück. Publizist Svante Domizlaff hat sich eingehend mit ihr beschäftigt; eineinhalb Jahre recherchierte er in Archiven und führte Interviews. „Das adelige Gut Rohlstorf und sein Schloss-Internat“

hat der 66-Jährige sein Buch genannt. Von Fotojournalist Michael Zapf stammen die Bilder. Die jetzigen Eigentümer, Heinrich und Annette von Rantzau, haben das Buch nun bei einem Empfang vor Freunden und Rohlstorfer Nachbarn vorgestellt.

„Ich schreibe Biografien, auch von Unternehmen und Häusern, unter anderem über das Gut Stubbe“, erklärte Domizlaff. Das Buch habe Heinrich von Rantzau gesehen und gemeint, es sei angemessen, auch eine Biografie über das Gut Rohlstorf zu schreiben.

„Das Gut ist zwar erst um die 500 Jahre alt, doch interessante und reiche Leute haben hier gewohnt, so dass Vieles überliefert wurde.“ Das Buch sei keine reine Chronik, das Leben der 25 Eigentümer, darunter zwei dänische Könige, stehe im Vordergrund. „Es hat sogar einen Mord gegeben“, sagte der ehemalige Journalist. Der schwedische Festungskommandant Krister Some hatte für sein freundliches Entgegenkommen, die Schlosstore bei Kalmar zu öffnen – die Verteidigung gegen die Dänen war schier aussichtslos gewesen – Geld und das Gut Rohlstorf als Lehen von König Christian IV. von Dänemark erhalten. Doch Some erwies sich als Tyrann, misshandelte seine Untertanen und wurde deshalb im Oktober 1618 auf dem Hof erschlagen. Drei der Täter wurden später gefasst, gevierteilt und geköpft.

Auch über die Grundzüge eines adeligen Gutes wird der Leser aufgeklärt. Domizlaff hat einige Auszüge aus „Beschreibung eines adligen Guths in Holstein nebst einigen Betrachtungen“ von Josias von Qualen von 1760 aufgeführt. Unter anderem bestehe der Gewinn eines Gutes darin, dass ein reicher Mann bescheiden bleibe. Er kleide sich einfach, komme ohne Domestiken und Equipage aus und gebe keine Gesellschaften.

Ein Kapitel widmet Domizlaff dem Internat, das es seit den 1960er Jahren gibt. Er selbst sei auf dem Plöner Internat gewesen, in dem damals noch geprügelt wurde. Einem seiner Lehrer habe das nicht zugesagt, so habe er ein eigenes Internat in Rohlstorf aufgemacht. „Ich habe es damals besucht, es war ein Hort des Friedens.“ Unter Annette von Rantzaus Leitung hat sich das ehemalige Internat Gemeinschaftsschule entwickelt. Silvie Domann

INFO: Das Buch kostet 29,90 Euro und ist bei der Gutsverwaltung unter 04559/555 erhältlich oder per Email: gut-rohlstorf@t-online.de.

LN

Die Stadt Norderstedt scheint sich in diesem Herbst zur Einbruchshochburg im Kreis Segeberg zu entwickeln: Wie die Polizei gestern mitteilte, sei es am Wochenende ...

14.11.2016

Der Um- und Erweiterungsbau des Mehrgenerationen-Bürgerhauses in Oering am Komplex Sporthalle und Betreute Grundschule ist gegenwärtig das Dauerthema in der Gemeindevertretung.

14.11.2016

Zu einem versuchten Raubüberfall ist es in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag am Bahnhof in Lentföhrden gekommen.

14.11.2016