Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Heimspiel im „Bekhuus“ für „Liza & Kay“
Lokales Segeberg Heimspiel im „Bekhuus“ für „Liza & Kay“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 30.07.2019
Heimspiel für Liza und Kay (re.), die von Tim Jaacks unterstützt wurden. Quelle: Jens Butz/hfr
Pronstorf

 Es war ein Heimspiel für Liza Ohm, die zur Verstärkung für einen mehr als gelungenen Konzertabend im Reinsbeker Bekhuus nicht nur ihren Duo-Partner Kay, sondern auch die befreundeten Musiker Tim Jaacks und Adam Basedow mitgebracht hatte. 140 Besucher ließen sich diesen besonderen Konzertabend am Freitag nicht entgehen und wurden belohnt.

Gesang und Anekdoten aus Kindertagen

„Es ist proppevoll und frieren musste auch niemand“, freute sich Silvia Ohm, die vor einem Jahr die Konzertreihe „Reinsbek-Sounds“ ins Leben gerufen hatte. „Alles perfekt“, strahlte auch ihr Ehemann Jörg Ohm bis über beide Ohren. Er ist nur Vorsitzender des Vogelschießervereins, der die Konzerte unter seine Fittiche genommen hat, sondern auch stolzer Vater von Liza Ohm, die nicht nur sang, sondern auch die ein oder andere Anekdote aus Kindertagen zum Besten gab. Sie erzählte aus dem Nähkästchen, wie sie früher mit ihrer Schwester Nina beim Kartoffelfest aufgetreten ist und wie die Geschwister mit Freundinnen auf dem Kinderfest in Reinsbek Lambada getanzt haben.

Bilder vom Konzert in Reinsbek

Daran konnten sich auch viele Reinsbeker noch erinnern, die wie die kleine Liza einst dem Vogelschießen entgegen gefiebert haben. Aber es war nicht nur Liza Ohm, die während des Konzertes einen Einblick in ihr Seelenleben als Kind und Jugendliche gab. Auch ihr Musikpartner Kay öffnete sein Herz für das Reinsbeker Publikum. Seit zwei Jahren ist er inzwischen verheiratet und im Winter letzten Jahres ist er zum ersten Mal Vater geworden.

Neben ehemaligen Nachbarn und Schulkameraden ließen sich auch Fans das Konzert nicht entgehen. Zu denen gehört ein Paar aus Goldenbek, das „Liza & Kay“ während eines Urlaubs auf der Nordseeinsel Amrum getroffen und ihre Musik lieben gelernt haben. Besonders das Lied „Staunen wir“ hatte es ihnen angetan, das es wahrscheinlich auch während des nächsten Amrum-Urlaubs noch im Ohr haben wird.

Die dritte CD ist bereits in Arbeit

Mitgebracht hatten Liza & Kay den Musiker Tim Jaacks, den es wie Liza Ohm nach Hamburg verschlagen hat. Aufgewachsen ist aber auch er in einer Gemeinde des jetzigen Amt Trave-Land, genauer in Garbek. Tim Jaacks, dem nachgesagt wird, nahezu jedes Instrument spielen zu können, das man sich vorstellen kann, war aber nicht die einzige Unterstützung des Duos. Bei drei Liedern war auch der Musiker Adam Basedow mit von der Partie.

Mitgebracht hatten die Musiker die Titel ihres aktuellen Albums „Mit der Aussicht Einsicht“. Aber sie arbeiten bereits fleißig an ihrem dritten Album. Mit dem Titel „Versuch’s ruhig“ aber machten sie das Publikum neugierig auf die nächste CD.

Die herzliche Stimmung, die Erinnerungen an Kindertage, die Verbundenheit zu den Menschen der Region, die einfühlsamen Texte und Melodien, die warmen Temperaturen einer lauen Sommernacht und fantasievolle Cocktails hatten ihre Wirkung und hinterließen ein dankbares Publikum. Es wurde mit den warmherzigen und zum Nachdenken anregenden Lieder nicht nur vom ersten Ton an abgeholt, sondern schaffte es, seine Begeisterung an Liza & Kay, Tim Jaacks und Adam Basedow zurückgeben zu können. Davon werden sie wahrscheinlich noch lange zehren, denn ein Konzert vor heimischer Kulisse ist für nahezu jeden Musiker immer ein ganz besonderes Erlebnis.

Petra Dreu

Die jungen Mauer, Zimmerleute und Ausbaufacharbeiter treffen auf einen Arbeitsmarkt, der sie händeringend benötigt. Mangel bei den Maurern soll durch mehr Ausbildung kompensiert werden, kündigt der Innungsmeister an.

30.07.2019

Sie pilgern zu Drehorten, kennen ganze Textpassagen auswendig und sammeln alles rund um Winnetou und seinen Blutsbruder: die Anhänger verfilmter Karl-May-Romane. Drei Tage lang trafen sie sich in Bad Segeberg.

31.07.2019

Mit einem Feuerlöscher hantieren, den Blick für Brandgefahren im Haushalt schärfen und mit den Einsatzkräften ins Gespräch kommen: Segebergern gefiel die Veranstaltung. Eine Wiederholung ist denkbar.

29.07.2019