Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Eine Ölspur durch vier Dörfer
Lokales Segeberg Eine Ölspur durch vier Dörfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 04.10.2017
Anzeige

Da staunten selbst die Feuerwehrleute aus Geschendorf, Strukdorf und Westerrade, als sie am Mittwoch um neun Uhr zur Beseitigung einer Ölspur alarmiert wurden. Diese nämlich erstreckte sich nicht nur auf das Gebiet einer Gemeinde, sondern war in Westerrade, Geschendorf, Goldenbek und Strukdorf gleichermaßen zu finden. Das Besondere: Lediglich in Kurvenbereichen waren großflächige Verunreinigungen zu finden, besonders die beiden Kreisel der Autobahnüberführung waren erheblich verschmutzt. „Schon die Menge deutet auf Diesel hin. Ich könnte mir vorstellen, dass jemand seinen Tankdeckel offen gelassen hat. Das könnte zumindest die Verunreinigungen ausschließlich im Kurvenbereich erklären“, vermutet Einsatzleiter Lars Pickhardt von der Geschendorfer Feuerwehr.

Sollte jemand tatsächlich aus Schusseligkeit vergessen haben, nach dem Tanken den Deckel wieder zuzuschrauben, so hat er einen Schaden verursacht, der letztlich nicht billig werden dürfte. Die Feuerwehren waren mit zwölf Einsatzkräften vor Ort, die Polizei mit zwei Beamten. 18 Säcke Bindemittel aus Feuerwehrbestand wurden auf die verunreinigten Stellen gestreut. Als der letzte Sack aufgebraucht war, rückte der Wege-Zweckverband (WZV) an. Dessen Mitarbeiter streuten den Rest ab und kehrten anschließend alles wieder auf. pd

Anzeige

LN

04.10.2017
04.10.2017
LN BERICHTEN - AUS DEM AMTSGERICHT
04.10.2017