Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Spatenstich für Wohngebiet „Kornbusch“ in Itzstedt
Lokales Segeberg Spatenstich für Wohngebiet „Kornbusch“ in Itzstedt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 26.03.2019
Erster Spatenstich für Itzstedts neues Baugebiet: Bürgermeister Helmut Thran, sein Vorgänger Peter Reese, Stephan Gosch (Ingenieurgesellschaft GSP), Thomas Fokkemer (Baufirma Eggers) Hartmut Thede (Firma Semmelhaack) und Dietrich von Hobe (Landgesellschaft, v. l.) Quelle: Heike Hiltrop
Anzeige
Itzstedt

 Es ist einige Jahre her, dass aus den ersten Ideen Pläne wurden. Und noch einmal ein Jahr verzögerte sich der Start, bis weitere Unwägbarkeiten aus dem Weg geräumt waren, um aus einem ehemaligen Kartoffelacker ein Wohngebiet machen zu können. Doch nun geht es los: Mit dem symbolischen ersten Spatenstich haben in Itzstedt die Bauarbeiten für den ersten Teil zu einem Großvorhaben mit einem Investitionsvolumen von mehr als 17 Millionen Euro begonnen. Rechnerisch wird in den kommenden drei Jahren Platz für über 400 Neu-Itzstedter geschaffen.

Hartmut Thede vom Wohnungsunternehmen Semmelhaack: „Mit dem Bezug rechnen wir für das Frühjahr 2021.“ Quelle: Heike Hiltrop

Barrierearm und 30 Prozent geförderter Wohnraum

Kornbusch“ heißt die Ringstraße, die das Gebiet hinter dem Netto-Markt mit der Bundesstraße 432 verbindet. Eine Querstraße durch das Gebiet soll später den Namen Sandkoppel bekommen. Dreigeschossige Gebäude mit 60 barrierearmen Seniorenwohnungen sowie 24 Wohnungen für Singles und Kleinstfamilien sind vorgesehen. Der DRK-Kreisverband will eine Sozialstation integrieren.

Anzeige

Ein Drittel der Wohnungen sind zudem gefördert – auf 35 Jahre. Hier sollen die Kaltmieten bei 5,60 Euro pro Quadratmeter liegen, ansonsten bei 8,40 Euro bis neun Euro. Außerdem entstehen 21 Reihenhäuser. Das Wohnungsunternehmen Semmelhaack (Stammsitz Elmshorn) baut die Gebäude und wird sie anschließend vermieten.

500 Interessenten für 38 Einfamilien- und zwei Doppelhäuser

Neben dem zu vermietenden Wohnraum ist der überwiegende Teil des 4,5 Hektar großen Areals, nämlich drei Hektar, für Eigenheime vorgesehen. 40 Grundstücke erschließt und vermarktet die Landgesellschaft hier. „Sie haben eine Größe von 600 bis 700 Quadratmeter“, sagt Grundstücksentwickler Manuel Koenig von der Landgesellschaft.

Doch zunächst wir das Gebiet erschlossen. 20 000 Kubikmeter Erde müssen bewegt, 4100 Meter Rohr- und später noch 3800 Meter Versorgungsleitungen verlegt werden. Doch schon jetzt hätten sich 500 Interessenten gemeldet. Der Quadratmeterpreis beginne bei 165 Euro, ergänzt Geschäftsführer Dietrich von Hobe. Gebaut werden dürfe frei und zweigeschossig plus Staffelgeschoss. Zwei der Grundstücke sind dabei für Doppelhäuser vorgesehen.

„Das ist ein wichtiger Schritt für Itzstedt“, sagt Bürgermeister Helmut Thran (SPD). Quelle: Heike Hiltrop

Vom ländlichen Zentralort zum Unterzentrum

„Die Geduld war manchmal hart strapaziert, und wir bauen hier keine goldenen Schlösser“, räumte Bürgermeister Helmut Thran (SPD) am Montag bei einer kleinen Feierstunde nach dem Spatenstich ein. „Aber dies ist ein wichtiger Schritt für Itzstedt“, unterstreicht er. Schon vor 15 Jahren habe der Seniorenbeirat gesagt, dass ein Wohnprojekt für ältere Menschen dringend nötig sei.

Aber Itzstedt habe auch für junge Familien bauen wollen. „Die Gemeinde wird wachsen. Davon kann auch die Schule profitieren, in der wir seit Langem eine gymnasiale Oberstufe anstreben“, so Thran. Zur angepassten Infrastruktur gehöre zudem der geplante Kita-Anbau. Derzeit verfüge sie über rund 100 Plätze. Später könnten es 130 bis 140 Plätze werden. „Ich hoffe, dass wir noch dieses Jahr mit dem Bau anfangen können.“ Ein weiteres Anliegen: Die Gemeinden Itzstedt und Nahe, derzeit gemeinsam als ländlicher Zentralort eingestuft, wollen Unterzentrum werden. „Die Hochstufung bedeutet mehr Geld vom Land. Für 2019 bekommen wir etwa 410 000 Euro. Als Unterzentrum wäre das doppelt so viel“, sagte Helmut Thran, der hofft, dass auch dieses Vorhaben klappt.

Heike Hiltrop

Anzeige