Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Es ist wieder Gildezeit in Bad Segeberg
Lokales Segeberg

Es ist wieder Gildezeit in Bad Segeberg

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 31.08.2021
Vogelbauer Matthias Harloff (r.) und Oberschützenmeister Jörg David bringen den Vogel auf.
Vogelbauer Matthias Harloff (r.) und Oberschützenmeister Jörg David bringen den Vogel auf. Quelle: sd
Anzeige
Bad Segeberg

Mit dem Aufbringen des Vogels wurde gestern das Große Vogelschießen der Bad Segeberger Stadtvogelschützengilde offiziell eröffnet. 60 Gildebrüder und Gäste verfolgten das Hochziehen des Holzvogels, der zum dritten Mal von Schützenmeister Matthias Harloff in etwa 40 Stunden Arbeit gebaut worden war. Bemalt hatte ihn wieder Erich Fritsch. Für die musikalische Begleitung sorgte die Traventhaler Pankokenkapelle von Michael Jacksohn.

Bereits den Abend zuvor hatten 38 Schützen Garten und Schützenhaus am Ernst-Wickel-Stand geputzt, den Rasen gemäht und alles für das große Fest geschmückt.

Gestern nun waren die Gildebrüder angetreten, um mit ihrem Schützenkönig, Andreas Kabatnik, seinen letzten Abend als Majestät zu feiern. Denn heute Nachmittag wird der neue Schützenkönig ausgeschossen.

Doch nicht nur der Vogel wurde aufgebracht, auch verdiente Gildemitglieder wurden Freitagabend befördert: Walter Leseberg, Jan S., Andreas Wilkerling und Werner Wrede (Leutnant); Torsten Eglinski, Klaus Hell, Andre Hoffmann, Wolfgang Panse und Dieter Schönfeld (Oberleutnant); Erwin Mesa, Andreas Toebs und Hauke Marxen (Hauptmann); Sönke Pahl und Chris Saxon (Major); Andreas Kabatnik, Stefan Kastens und Klaus Welz (Oberstleutnant) sowie Siegfried Neubert, Uwe Seidel und Wolfgang Thum (Oberst).

Heute um 9 Uhr beginnt der Umzug der Stadtvogelschützengilde am Zob, danach werden Bürgervorsteherin und Bürgermeister am Rathaus abgeholt, um dann gemeinsam bis zum Gildeheim zu gehen. Dort wird vom Nachmittag an auf den Vogel geschossen.

sd