Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Falsche Polizei-Kontrolle an A 7
Lokales Segeberg Falsche Polizei-Kontrolle an A 7
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 04.02.2019
Zwei falsche Polizisten versuchten bei einer fingierten Kontrolle ein Auto zu stehlen. Quelle: Archiv
Anzeige
Bad Bramstedt

Am Freitag, den 1. Februar, kam es bei Bad Bramstedt zu einer „falschen Polizeikontrolle.“ Gegen 13 Uhr erschien ein 22-Jähriger bei der Polizeistation Bad Bramstedt. Er gab an, dass soeben zwei angebliche Zivilfahnder versucht hatten, seinen Pkw zu erlangen. Dazu waren sie in einem silberfarbenen Pkw-Kombi mit Blaulicht an ihm vorbeigefahren und hatten ihn zum Anhalten auf der B 206 bei Bad Bramstedt, kurz vor der Autobahnauffahrt zur A 7, genötigt. Bei einer anschließenden „Kontrolle“ versuchten die falschen Beamten ihm den Fahrzeugschlüssel und seinen Pkw abzunehmen, weil dieser angeblich gestohlen sei. Der 22-Jährige fiel auf den Trick nicht herein und fuhr sofort zur Polizeistation Bad Bramstedt.

Die angeblichen Zivilfahnder, die beide einen blauen Parka mit der Aufschrift „Polizei“ trugen, werden wie folgt beschrieben: Ein Mann, 35 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, dunkle Haare, Drei-Tage-Bart. Der zweite Mann war ca. 30 Jahre alt, 1,80 Meter groß, kurze dunkle Haare. Die Kriminalpolizei Bad Segeberg hat die Ermittlungen übernommen und bittet unter 045 51/88 40 um Hinweise. Wer hat die Tat beobachtet? Wer kann Hinweise zu den angeblichen Zivilfahndern machen?

Anzeige

LN

04.02.2019
03.02.2019