Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Falsche Polizisten am Telefon
Lokales Segeberg Falsche Polizisten am Telefon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 03.12.2019
Die Polizei warnt: Unbekannte geben sich als Polizisten aus und verunsichern die Anrufer. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa (Symbolfoto)
Bad Segeberg

Die Polizei warnt vor falschen Anrufern: Bereits mehrere Bürgerinnen und Bürger aus Bad Segeberg wurden von Unbekannten angerufen, die sich als Polizeibeamte ausgeben. Unter der Legende, dass eine Einbrecherbande festgenommen worden sei und ihr Name auf der Liste für zukünftige Einbruchsorte stünde, versuchen die Anrufer die Bürgerinnen und Bürger zu verunsichern. Im Weiteren versuchen die falschen Polizeibeamten, Informationen über Geld und Wertgegenstände zu erlangen, um diese später „sicherzustellen“ und so vor einem Diebstahl zu schützen.Die Polizei rät, bei derartigen Anrufen sofort aufzulegen. Geben Sie keine Informationen über sich oder Ihre Wertgegenstände preis. Melden Sie den Vorfall Ihrer örtlichen Polizeidienststelle. Die „echte“ Polizei würde Sie niemals am Telefon zu Wertsachen ausfragen oder auffordern, diese zum Schutz vor möglichen Einbrüchen sicherstellen zu lassen.

Von LN

Gegen 6.20 Uhr ist am Dienstag ein LKW aus Dänemark auf der Bundesstraße 205 liegen geblieben. Der mit 20.000 Diesel beladene Tanklaster hatte keinen Sprit mehr. Ein Bergungsunternehmen aus Neumünster konnte helfen.

10:12 Uhr
Aktion Stadtradeln - Segeberger radeln am meisten

Bundesweit haben sich Bürger bei der Aktion „Stadtradeln“ auf das Rad gesetzt. Die Kommunen mit den aktivsten Radlern in der Metropolregion Hamburg kommen allesamt aus dem Kreis Segeberg.

06:00 Uhr

Der Fußball- und Tenniskneipe „UnschlagBar“ an der Marienstraße 13 droht das Aus. Denn wenn Gastronom Michael Gerken, von allen nur „Schmolli“ genannt, Ende des Jahres aufhört, ist unklar, ob es mit der Kneipe weitergeht.

02.12.2019