Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Feuer im Landhaus Schulze-Hamann
Lokales Segeberg Feuer im Landhaus Schulze-Hamann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 17.05.2019
Die Feuerwehr rückte gegen 22.30 Uhr mit einem Großaufgebot vor dem Landhaus Schulze-Hamann in Blunk an. Zuvor hatte es Sirenenalarm gegeben. Quelle: Danfoto
Blunk

Großalarm am Landgasthof: Ein Feuer in einem Wirtschaftsraum des bekannten Landhaus Schulze-Hamann hat am Donnerstagabend die Gemeinde Blunk aufgeschreckt. 80 Feuerwehrleute rückten mit etlichen Fahrzeugen gegen 22.30 Uhr vor dem Hotel an, nachdem die Rauchmelder die Gäste hochgeschreckt hatten.

Ausgelöst wurde das Feuer offenbar durch einen Wäschetrockner, durch den sich Wäsche entzündet hatte. Das Feuer selbst hatte die Feuerwehr schnell unter Kontrolle, allerdings war viel Rauch durch das Gebäude gezogen.

Eigentümer kamen verletzt ins Krankenhaus

Laut Polizei hatte das Betreiberehepaar noch vergeblich versucht, das Feuer selbst zu löschen. Dabei erlitten beide Rauchvergiftungen, wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Gäste des Hotels wurden vor Ort im Rettungswagen ebenfalls auf mögliche Rauchgasvergiftung untersucht, ins Krankenhaus musste von ihnen jedoch niemand. Da die übrigen wegen des Rauchs in der Nacht nicht mehr in ihre Zimmer zurückkehren konnte, stellte das Hotel Ersatzquartiere bereit.

Inzwischen hat die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ein Ergebnis gibt es noch nicht, ein technischer Defekt gilt aber als wahrscheinlich, erfuhren die LN.

Für den Landgasthof ist es bereits der zweite Zwischenfall dieser Art innen kurzer Zeit. Ebenfalls ein Wäschetrockner hatte im April 2018 ein Feuer in dem Hotel und starke Rauchentwicklung verursacht. Das Landhaus musste daraufhin einen Monat lang schließen.

Oliver Vogt

Wolf oder Hund? Im Leezener Ortsteils Heiderfeld sind am Donnerstag zwei Schafe von einem noch unbekannten Tier gerissen worden. Das Land untersucht den Vorfall.

17.05.2019

Das hat es in der Region noch nie gegeben: Die Kirchengemeinde Pronstorf bedankt sich mit einem großen Chortreffen für die Unterstützung bei Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen. Rund 100 Sänger und acht Bläser sind dabei.

16.05.2019

Wie geht Bad Segeberg bloß mit seiner Geschichte, mit seinen Ehrenbürgern um? Der Bauhof hat das Grab von Konsul Otto W. Jürgens auf dem Friedhof an der Marienkirche eingeebnet. Er wurde 1924 zum Ehrenbürger ernannt, starb 1962. Sein Grabstein soll im Bauhof lagern.

16.05.2019