Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Feuer in Unterkunft für Asylbewerber
Lokales Segeberg Feuer in Unterkunft für Asylbewerber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 09.05.2016
Feuerwehrleute drangen unter Atemschutz in die Küche vor und löschten die Flammen. Es hatte sich dichter Rauch gebildet.
Anzeige
Seth

Eine Nachbarin leicht verletzt — Feuerwehr rettet eine Person vom VordachSachschaden bleibt laut Polizei gering.

Ein technischer Defekt an einer neuwertigen Waschmaschine ist wahrscheinlich die Ursache für ein Feuer in der Sether Gemeinschaftsunterkunft für Asylsuchende gestern Mittag. Bei dem Brand, der gegen 12.30 Uhr gemeldet worden war, wurde eine Nachbarin leicht verletzt. Sie hatte versucht, das Feuer mit einer Decke zu ersticken. Die Frau wurde mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Anzeige
Die Waschmaschine geriet in Brand und verkohlte.

Die sieben Bewohner, fünf Frauen und zwei Kinder aus Eritrea, blieben unverletzt. Als die ersten Kräfte am Einsatzort eintrafen, stellten sie eine starke Rauchentwicklung im Treppenhaus fest. Eine Person war auf ein Vordach geflohen und wurde mit Hilfe der Steckleiter gerettet. Alle anderen Bewohner hatten das Gebäude bereits selbstständig verlassen. Das Feuer in der Küche war bereits um 12.50 Uhr gelöscht. Die Feuerwehr lüftete die Küche. „Der Sachschaden ist eher gering, da kein Gebäudeschaden entstand“, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Die Bewohner seien aufgrund des Rauches erst einmal anderorts untergebracht worden.