Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Feuerwehr rückt 60 Mal im Kreis Segeberg wegen Unwetter aus
Lokales Segeberg Feuerwehr rückt 60 Mal im Kreis Segeberg wegen Unwetter aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:16 03.08.2019
Starkregen prasselt auf eine Straße. (Symbolbild) Quelle: Annette Riedl/dpa
Anzeige
Nahe

Die Feuerwehr ist am Freitagnachmittag binnen kurzer Zeit 60 Mal im Kreis Segeberg wegen des Unwetters ausgerückt. Diverse Keller seien vollgelaufen, Verletzte habe es aber nach ersten Erkenntnissen nicht gegeben, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

Neben Wohnhäusern seien auch drei Supermärkte von einem Wasserschaden betroffen gewesen. Am späten Freitagabend war die Feuerwehr noch mit dem Abarbeiten der Einsätze beschäftigt.

Anzeige

Rund 25 Liter Wasser pro Quadratmeter

Nach Schätzungen eines Experten des Deutschen Wetterdienstes seien in einer halben Stunde am Nachmittag in der Region schätzungsweise 25 bis 30 Liter Wasser pro Quadratmeter heruntergekommen. Mit weiterem Starkregen sei in Schleswig-Holstein voraussichtlich in der Nacht und am Samstag nicht zu rechnen, sagte ein Sprecher am Freitagabend.

Unwetter ließ zahlreiche Keller voll- und Gullys überlaufen. Quelle: Leimig

Auch der Nachbarkreis Stormarn war betroffen: Am Freitagnachmittag wurde kurzzeitig ein Teil der Möllner Landstraße geflutet. Ein Autofahrer fuhr sich am Straßenrand fest, die Polizei sperrte die Straße. Die Feuerwehr Glinde öffnete einen Gully und reinigte den Fangkorb, sodass das Wasser besser abfließen konnte. Alle drei Reinbeker Ortswehren hatten gut zu tun: Wasser lief in Keller und Garagen. In Vorgärten und auf Feldern sammelten sich große Mengen.

dpa/RND

Anzeige