Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Glasfaser: Amt Trave-Land wird jetzt angeschlossen
Lokales Segeberg Glasfaser: Amt Trave-Land wird jetzt angeschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 29.10.2019
Der Weg für den Verlegung von Glasfaserkabel ist für elf Gemeinden im Amt Trave-Land jetzt frei. Quelle: Foto: dpa (Symbolbild)
Bad Segeberg

Jetzt ist es amtlich: Elf Gemeinden im Amt Trave-Land bekommen bald schnelles Glasfaser-Internet. In allen Gemeinden sei die erforderliche Anschlussquote von mindestens 50 Prozent als potenzialle Hausanschlüsse erreicht worden, so dass mit dem Bau der Glasfaserleitungen begonnen werden könne, teilte der Wege-Zweckverband (WZV) in Bad Segeberg mit. Insgesamt hätten in diesen Gemeinden 850 Haushalte Verträge mit dem Netzbetreiber wilhelm.tel geschlossen.

Im Einzelnen betrifft das die Gemeinden Blunk, Krems II, Nehms, Seedorf, Travenhorst, Wensin, Bahrenhof, Bühnsdorf, Pronstorf, Rohlstorf und Schieren. Die höchste Anschlussquote mit 100 Prozent hat Schieren erreicht, die niedrigste Pronstorf mit 50 Prozent. Insgesamt liegt die Anschlussquote in allen elf Gemeinden bei 76,59 Prozent.

Bei späteren Verträgen werden 990 Euro fällig

Die Einwerbephase für das sogenannte Vertriebsgebiet Trave-Land ende laut WZV am 31. Oktober. Zwar könnten auch danach noch Netzverträge abzuschließen. Allerdings fällt dann eine Anschlusspauschale in Höhe von 990 Euro an.

Im nächsten Schritt geht es jetzt mit der Netzplanung weiter, so der WZV. Schnellstmöglich sollen dann die technischen Begehungen für die Hausanschlüsse stattfinden. Ein Ingenieurbüro werde sich dann mit allen Eigentümern in Verbindung setzen.

Das Investitionsvolumen für den Bereich Trave-Land liege dem Wege-Zweckverband zufolge bei 8,4 Millionen Euro. Davon werden 4,1 Millionen Euro vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur getragen.

Von Oliver Vogt

Kampf gegen die rechtsextreme Szene - Große Demo gegen Neonazis in Bad Segeberg

Eine Initiative ruft zu großer Demonstration gegen Neonazis in Bad Segeberg auf. Auch in Sülfeld gibt es mehrere Veranstaltungen. Pastor Steffen Paar macht den Rechten ein Gesprächsangebot.

28.10.2019

Selbst im benachbarten Geschäft waren am Montag noch die unangenehmen Gerüche zu spüren: Ein Anschlag auf ein Fitnessstudio am Sonnabend führte bei fünf Personen zu Augen- und Atemwegsreizungen.

28.10.2019

Ein Gebetshaus ohne Kuppel und Minarett: 500 Gäste und Mitglieder kamen zur Moschee-Eröffnung nach Nahe. Kalif Mirza Masroor Ahmad unterstrich die Friedfertigkeit und Toleranz der Ahmadiyya-Muslime.

28.10.2019