Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Großer Bahnhof für Professor Börne
Lokales Segeberg Großer Bahnhof für Professor Börne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:58 06.03.2017
Spielt mit seiner Band „Radio Doria“ an drei Bahnhöfen: Jan Josef Liefers.
Bad Bramstedt/Kaltenkirchen

Dass Kultur erleben und Bahn fahren durchaus zusammengehören, hat das Bahnunternehmen AKN aus Kaltenkirchen die vergangenen Jahre bereits mit seinen Live-Theater-Vorstellungen in ihren Zügen unter Beweis gestellt. Nun kommt der „Music Train“ als neues Projekt am Sonnabend, 25. März, der nacheinander an den drei Bahnhöfen der Linie A1 in Bad Bramstedt, Kaltenkirchen und Quickborn Halt macht und dort zu jeweils drei Live-Konzerten mit der Band „Radio Doria“ des Sängers und Schauspielers Jan Josef Liefers an den Bahnhöfen kostenlos einlädt.

Veranstalter dieser Bahnhofskonzerte ist neben dem Bahnunternehmen AKN die NDR 1 Welle Nord, die ähnlich wie bei der alljährlichen Städte-Tour im Sommer die Veranstaltungen mit ihrem Moderationsteam begleitet. „Wir wollen unser Musikprofil auf diese Weise im Süden Schleswig-Holsteins bekannter machen“, sagt die NDR-1-Programmchefin Bettina Freitag.

Die AKN möchte mit diesen Live-Konzerten entlang der Bahnstrecke A1 zeigen, „dass wir nicht nur Pendler gut zu Schule und Arbeit bringen können“, sagt AKN-Vorstand Wolfgang Seyb. „Wir können unsere Fahrgäste auch in ihrer Freizeit zuverlässig befördern und sie auch zu solchen Veranstaltungen mit Musik und Unterhaltung bringen.“ Die Idee dazu sei vor einem Jahr entstanden, als die AKN mit den neuen Lint-54-Zügen auf dieser Strecke zwischen Bad Bramstedt, Kaltenkirchen, Quickborn und Eidelstedt die vierte Generation ihrer Triebwagen auf die Schiene brachte. So sei das Projekt eines Musik-Sonderzuges entstanden, der nun am 25. März zunächst in Neumünster startet und dann an den drei genannten Stationen jeweils Halt macht für die Konzerte. An dem Tag sei auch kein Bundesligaspiel, sodass die Züge zu den einzelnen Stationen nicht mit Fußballfans gefüllt sein werden, so AKN-Vorstand Seyb. „Wir werden auf dieser Strecke aber auch zusätzliche Züge einsetzen.“

Auch die Bürgermeister der drei Konzertorte sind begeistert von dieser Aktion, die ihre Städte an diesem Tag zu einem Anziehungspunkt machen dürfte. „Ich hoffe, wir werden diese sehr innovative Aktion noch öfter erleben“, sagt Kaltenkirchens Bürgermeister Hanno Krause. „Eine Stadt ist mehr als Wohnen und Arbeiten. Kultur gehört auch dazu.“ Dieser Tag verspreche ein unterhaltsamer und stressfreier Sonnabendnachmittag zu werden, glaubt Burkhard Müller, erster stellvertretender Bürgermeister von Bad Bramstedt.

Das erste Live-Konzert mit Jan Josef Liefers Band „Radio Doria“ beginnt um 14 Uhr in Bad Bramstedt. Das nächste ist um 16 Uhr in Kaltenkirchen. Und zum Schluss tritt die erfahrene Live-Band um 18 Uhr in Quickborn auf, überall unter einem offenen Zelt in Bahnhofsnähe. Bandleader Liefers selbst, den viele Menschen in seiner Rolle als Pathologie-Professor Börne aus dem Münsteraner Tatort kennen dürften, erklärte am Montag über ein vom NDR eingespieltes Interview dazu: „Uns macht besonders viel Spaß, unsere Lieder mit deutschen Texten live zu spielen, was vor allem mit den Zuhörern vor Ort zu tun hat.“ Und für seine Fans gibt es noch ein besonderes Bonbon. Jeweils 30 Welle-Nord-Hörer dürfen mit der Band in dem Sonderzug zu den drei Konzertstationen anreisen und ihren Star aus nächster Nähe erleben und mit ihm ins Gespräch kommen. Weitere Infos dazu auf www.ndr.de/sh.

 Burkhard Fuchs