Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Hartenholm: Ehepaar im eigenen Haus überfallen
Lokales Segeberg Hartenholm: Ehepaar im eigenen Haus überfallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:15 17.10.2013
Hartenholm

In seinem eigenen Haus ist am Mittwoch ein Ehepaar in Hartenholm überfallen worden. Das Ehepaar blieb unverletzt, die Beute aber ist erheblich. Die Kriminalpolizei in Kiel hat die Ermittlungen aufgenommen.

Es war am frühen Mittwochmorgen, als es in Hartenholm im Kreis Segeberg zu diesem Raubüberfall auf ein Ehepaar kam. Nach dem derzeitigem Ermittlungsstand der Kriminalpolizei drangen drei unbekannte, maskierte Täter gegen 4 Uhr morgens in das Einfamilienhaus des Ehepaares in der Hartenholmer Hofstraße ein. Das Räubertrio überraschte ihre jeweils 62 Jahre alten Opfer und forderten von ihnen die Herausgabe von Geld und Schmuck.

Nachdem sie ihre Beute eingesteckt hatten, flüchteten die Täter und ließen das unverletzte Ehepaar zurück. Die vermummten Täter entkamen mit Schmuck und Geld in noch nicht genannter Höhe. Erste Ermittlungen haben immerhin ergeben, dass die Unbekannten nach der Tat in Richtung Bad Segeberg geflüchtet sein sollen. Die Bezirkskriminalinspektion in Kiel hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach den drei Männern verlief ohne greifbaren Erfolg. Durch das zweite Kommissariat der Bezirkskriminalinspektion Kiel — insgesamt zuständig für Serien-, Rauschgift- und Bandenkriminalität — wird auch dieser Fall aus Hartenholm übernommen, da der Überfall auf das Ehepaar starke Parallelen zu einem ähnlich gelagerten Fall in Oersdorf bei Kaltenkirchen aufweist. Dort fand Ende August der Überfall auf ein Ehepaar ebenfalls gegen 4 Uhr morgens statt. Die Täter waren komplett schwarz gekleidet und trugen Mützen mit Sehschlitzen.

Von der Staatsanwaltschaft Kiel ist eine Belohnung von 1500 Euro ausgesetzt worden für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen. ark

Wer Auffälliges beobachtet hat und zu den drei verdächtigen Personen oder zu einem von ihnen genutzten Fahrzeug Angaben machen kann, wird dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 04 31/160 33 33 mit den Kieler Ermittlern in Verbindung setzen oder die Polizei über den Notruf 110 anwählen.

LN

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Julian Schwarzat verhalf Schleswig-Holstein zu Platz 5 bei der Ländermeisterschaft.

17.10.2013

„Jetzt reicht es — jetzt wird aufgerüstet!“ Renate Hoppe-Burkard ist empört: Bereits zum zweiten Mal innerhalb von knapp 14 Tagen wurde in ihre neue Boutique „Up to date“ ...

17.10.2013

Drei Frauen betreuen das Museum Hartenholm mit über 400 Exponaten. Besuche nach Absprache.

17.10.2013