Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Ihlwaldkapelle: Alle Stadt-Fraktionen für Sanierung
Lokales Segeberg Ihlwaldkapelle: Alle Stadt-Fraktionen für Sanierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 26.06.2018
Die Weichen sind gestellt: Von einem Kapellen-Neubau sind jetzt alle Fraktionen abgerückt. Jetzt soll schnell saniert werden.
Die Weichen sind gestellt: Von einem Kapellen-Neubau sind jetzt alle Fraktionen abgerückt. Jetzt soll schnell saniert werden. Quelle: Foto: Glombik
Bad Segeberg

Endlich, nach fünf Jahren Beratungen und Debatten, sind sich jetzt alle einig. Die grüne Fraktionsvorsitzende Annelie Eick drängte: „Wir würden jetzt gerne mal Nägel mit Köpfen machen.“ Nicht nur die Wählergemeinschaft BBS, auch die anderen Fraktionen werden dem Kirchen-Erhalt in der Stadtvertretung zustimmen. Joachim Wilken-Kebeck (SPD) stellte klar: „Wir haben unsere Meinung geändert und wollen jetzt auch sanieren.“ Der Charme dieser Kapelle sei durch einen Neubau nicht wiederherzustellen. Auch die CDU-Fraktion sei zu dem Schluss gekommen, zu sanieren und sonst nichts an der Kapelle zu ändern. Ziel sei es, möglichst günstig zu renovieren. Michael Hinz (CDU) plädierte dafür, bei der Sanierung der Glasfassade möglichst keine teuren, bunten Gläser zu verwenden. Die FDP zweifelte die Kostenaufstellung an. Die Kosten für die Mindestsanierung betragen nach Meinung des Gutachters insgesamt 300000 Euro. Insbesondere eine Erneuerung der seitlichen Fassade der Kapelle stehe an. Die verglaste Stahlkonstruktion weise Korrosionsschäden auf. Man könne nicht noch einmal fünf Jahre warten, warnte Architekt Achim Kölbel die Politiker. Fünf Jahre ist es her, da kam das Thema auf den Tisch, dass mit der Kapelle auf dem Friedhof dringend etwas passieren müsse. So lange dauert auch der Streit, ob saniert werden soll oder ein Neubau der bessere Weg wäre.

wgl

26.06.2018
Bad Segeberg - Gedanken in Stein hauen
26.06.2018