Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Ilja Richter spricht über seinen Vater
Lokales Segeberg Ilja Richter spricht über seinen Vater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 30.11.2017
Kaltenkirchen

Der Schauspieler Ilja Richter ist Älteren noch gut als Moderator der Kult-Musiksendung aus den 70er Jahren, „Disco“, bekannt. Doch nur die wenigsten im Kreis Segeberg dürften wissen, dass sein Vater, Georg Richter, als kommunistischer Widerstandskämpfer über neun Jahre lang im Konzentrationslager Neuengamme und Kaltenkirchen (Springhirsch) eingesessen hat und dass seine Mutter Eva, eine Jüdin, mit gefälschter Identität die NS-Zeit überlebte. Darüber spricht der heute 65-Jährige Schauspieler aus Berlin. „Vergangenheit zwischen Schweigen und Erinnerung“, heißt die Veranstaltung der KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen und der Europa-Universität Flensburg, die am Sonntag, 3. Dezember, ab 16 Uhr in der Freien Waldorfschule Kaltenkirchen (Kisdorfer Weg 1) stattfindet. In dem Gespräch geht es zum einen um die Geschichte von Georg Richter, aber auch darum, wie Sohn Ilja das Schweigen der Gesellschaft erlebt und empfunden hat.

Filmausschnitte des Gesprächs mit Pierre Vignes, einem Weggefährten des Vaters während der Zeit im KZ, ergänzen das Gespräch. Der Eintritt ist frei.

hil

Lions Club Bad Segeberg-Siegesburg übergibt Funkgerät an Luftsportverein.

30.11.2017

„Eigentlich bin ich zur Feuerwehr gegangen, um Feuer auszumachen und dem Nächsten zu helfen“, sagt Mark Zielinski (47), seit zehn Jahren erster Mann bei der Bad Segeberger Feuerwehr. Während der Zeit hat sich viel verändert. Nicht immer unbedingt zum Positiven.

30.11.2017

Schön wär’s ja, wird da mancher sagen: „Reicht der städtische Uferstreifen für einen Wanderweg rund um den Ihlsee?“, erkundigte sich listig im Bauausschuss Reinhard ...

30.11.2017