Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Im Januar wieder mehr Menschen ohne Job
Lokales Segeberg Im Januar wieder mehr Menschen ohne Job
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 31.01.2018
Anzeige
Elmshorn/Bad Segeberg

Aus den Zahlen des gestern veröffentlichten Berichts der Arbeitagentur Elmshorn, die für den Kreis zuständig ist, geht aber auch hervor, dass die Arbeitslosigkeit im Vergleich zum Vorjahr weiter gesunken ist. Demnach waren im Januar 2017 noch 7392 Menschen ohne Job, die Quote betrug 5,1 Prozent.

„Der starke Anstieg am Jahresbeginn ist saisonal bedingt und fiel zum Vorjahr sogar etwas geringer aus“, sagt Agenturleiter Thomas Kenntemich. Zum Jahresende liefen viele befristete Beschäftigungen im kaufmännischen Bereich aus, zudem endeten die Tätigkeiten von Produktions- und Lagerhilfen im Saisongeschäft. „Trotz des bisher überwiegend frostfreien Wetters meldeten sich auch wieder Arbeitnehmer aus witterungsabhängigen Branchen wie dem Baugewerbe oder dem Garten- und Landschaftsbau vorübergehend arbeitslos“, erklärte Thomas Kenntemich.

Anzeige

Laut Statistik meldeten sich im Kreis Segeberg im Januar 886 Menschen aus einer Beschäftigung arbeitslos, 349 mehr als im Dezember. „Viele Menschen, die sich arbeitslos meldeten, sind Kunden der Arbeitsagentur und haben vorwiegend gute Chancen in den nächsten Wochen einen neuen Job zu finden oder wiedereingestellt zu werden“, sagt Kenntemich.

Von den insgesamt 7041 Arbeitslosen betreute die Agentur für Arbeit (Arbeitslosenversicherung) im Januar 2860. Die Zahl stieg um 414 Personen gegenüber dem Vormonat. Das Jobcenter (Grundsicherung) registrierte 4181 arbeitslose Männer und Frauen, 24 mehr als im Dezember. Zu den 7041 arbeitslos gemeldeten Personen kamen im Januar 2116 weitere Menschen, die ohne Arbeit waren, weil sie sich beispielsweise derzeit qualifizieren oder vorübergehend arbeitsunfähig sind. Insgesamt seien somit 9157 Personen im Kreis Segeberg in Unterbeschäftigung.

LN